Aus einem fah­ren­den Wagen her­aus hat ein Unbe­kann­ter am Don­ners­tag gegen 18 Uhr auf einen jun­gen Mann geschos­sen. Die Tat geschah vor einer Gast­stät­te in Hechin­gen im Zol­lern­alb­kreis. Das nach Medi­en­be­rich­ten 22-jäh­ri­ge Opfer starb noch am Abend. Der Täter flüch­te­te anschlie­ßend, die Poli­zei sucht nach einem flüch­ti­gen und ver­mut­lich rot lackier­ten Klein­wa­gen, ähn­lich einem VW Polo oder einem Fiat Pun­to. Das Motiv ist unbe­kannt.

Spurensuche der Kriminalpolizei. Foto: SDMG/Maurer
Spu­ren­su­che der Kri­mi­nal­po­li­zei. Foto: SDMG/Maurer
Die Polizei sperrte den Tatort ab, die Feuerwehr leuchtete ihn aus.. Foto: SDMG/Maurer
Die Poli­zei sperr­te den Tat­ort ab, die Feu­er­wehr leuch­te­te ihn aus.. Foto: SDMG/Maurer

Wie die Poli­zei berich­tet, ist der Klein­wa­gen mit hoher Gew­schwin­dig­keit vor der Gast­stät­te in der Stra­ße „Staig” in Hechin­gen vor­bei gefah­ren. Aus ihm her­aus ist dann ein Schuss auf eine männ­li­che Per­son abge­ge­ben wor­den. Zum Opfer macht die Poli­zei kei­ne wei­te­ren Anga­ben. Der Täter ist zur Stun­de unbe­kannt.

Die Per­son erlag mitt­ler­wei­le der Schuss­ver­let­zung. Nach bis­he­ri­gen Zeu­gen­an­ga­ben soll es sich bei dem von der Obere(n) Mühl­stra­ße her­an­fah­ren­den und nach dem Schuss in Rich­tung „Staig” flüch­ten­den Pkw um einen roten Klein­wa­gen gehan­delt haben. Die­ser habe auf der Türe hin­ten links einen dunk­len Fleck – mög­li­cher­wei­se ein Tier­kopf­auf­kle­ber, ähn­lich einem Tiger­kopf.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei­di­rek­ti­on Rott­weil bit­tet drin­gend um Hin­wei­se zum Ver­bleib oder momen­ta­nen Auf­ent­halt des beschrie­be­nen Flucht­fahr­zeu­ges oder auch zu des­sen Insas­sen. Wei­te­re Ein­zel­hei­ten zum Fahr­zeug sind der­zeit nicht bekannt.

Hin­wei­se wer­den an die Poli­zei Tutt­lin­gen, Tele­fon 07461 941–0, an jede ande­re Poli­zei­dienst­stel­le oder auch über die Not­ruf­num­mer 110 erbe­ten.