Mit Krinolinen im Bürgerbus über den Sulgen kutschiert

314
Hoftanzgesellschaft Bellevue SG Schramberg adelt den Bürger-Bus (von links): Heinz und Ingrid Erath, Cäcilia und Ansgar Roming, Monika Kaltenbacher-Gänswein, Jürgen Schlecht, Maria und Eugen Göller mit Enkelkind Sina. (Foto: BBS /olo)

SCHRAMBERG (pm) – Da hät­ten doch man­che Fuß­gän­ger und man­che Auto­fah­re­rin­nen ihren Augen nicht getraut, als sie am Sams­tag an der Bus­hal­te­stel­le „Rose“ vor­bei­ka­men, so der Bür­ger­bus­ver­ein in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Vier Paa­re in ele­gan­ter Klei­dung mit wei­ßer Perü­cke und aus­la­den­den Roko­ko-Röcken und fei­nen Spit­zen­hem­den aus dem 18. Jahr­hun­dert war­te­ten ganz selbst­ver­ständ­lich auf den Bür­ger-Bus des 21. Jahr­hun­derts, der sie auf Tour sie­ben über den Sul­gen kut­schie­ren soll­te.

Die Hof­tanz­ge­sell­schaft Bel­le­vue der SG Schram­berg mit ihrer Trai­ne­rin und Mit­tän­ze­rin Maria Göl­ler hat­te sich bereit erklärt, mit ihrer Fahrt der Bus­li­nie höfi­schen Glanz zu ver­lei­hen. Nach unge­plan­ter Ver­zö­ge­rung konn­te dann die Rund­rei­se auf der Höhe auch begin­nen. Die Rock­schö­ße wur­den ele­gant ins Fahr­zeug ein­ge­fä­delt und moder­ner Sicher­heits­hal­te­rung ange­passt, selbst am Steu­er saß ein „Rokoko–Kutscher“, als „Fahr­kar­te“ erhiel­ten die­se his­to­ri­schen Gäs­te eine rote Rose.

Und dazwi­schen dann Fahr­gäs­te der Gegen­wart, die sich in Mit­ten die­ser far­ben­fro­hen Gesell­schaft recht gut amü­sier­ten. Selbst Petrus hat­te sei­ne Freu­de und ließ wäh­rend die­ser Fahrt die Son­ne erstrah­len. Alle Fahr­gäs­te beka­men an die­sem Tag eine süße Über­ra­schung und dafür dank­ten dann auch alle Fuß­gän­ger, die dem Bür­ger-Bus mit sei­ner höfi­schen Fracht fröh­lich zuwink­ten.
(wei­te­re Bil­der unter www.buergerbus-schramberg.de)

Diesen Beitrag teilen …