Narrenzunft Rottweil: bereit zur großen Aussprache über die Sprungführung

Vor der Fasnet 2015 hatte er für viel Diskussion und einen offenen Streit gesorgt: der Beschluss der Narrenzunft Rottweil, den Verlauf aller Narrensprünge zu vereinheitlichen und drastisch gegenüber früher zu verändern. Dann kam die Fasnet, und der neue Verlauf wurde live getestet. Nun, nach der Fasnet, steht die große Aussprache an.

Rottweil (gg/pm). Nachdem sich die Narrenzunft im Vorfeld der Fasnet 2015 für eine Änderung der Sprungführung ausgesprochen hatte, habe Narrenmeister Christoph Bechtold den Mitgliedern der Narrenzunft in der Generalversammlung eine Nachbesprechung zur neuen Zugstrecke angekündigt.

Die Besprechung findet am 8. Mai im Haus der Narrenzunft in der Hauptstraße 1 in Rottweil statt. Beginn ist um 20 Uhr. Alle Mitglieder der Narrenzunft sind recht herzlich eingeladen. Dies teilte die Zunft am Montag mit.

Unter dem Motto „einer wie alle, alle wie einer“, hatte die Narrenzunft alle Narrensprünge vereinheitlicht. Die Gründe:  der Montagsprung dauerte die vergangenen Jahre immer bis 13.30 Uhr. Ziel war ein Ende des Sprungs um etwa 12 Uhr. Die Zeit für das Aufsagen aus den Narrenbüchern am Montag sollte verlängert werden. Die Musikkapellen spielten bis zu 60 Mal den Narrenmarsch – zu viel, zu oft. Musikkapellen mussten in großer Hektik zu den eigenen Umzügen in die Umlandgemeinden aufbrechen. Die Teilnahme an Narrensprüngen in der Altstadt, Bühlingen und Zimmern sollte den dort Wohnhaften wieder möglich werden, auch wenn man zuvor in Rottweil d´Stadt n´nab juckt. Jungnarren sollten am Montag wieder aktiv bis zum Ende dabei sein. Keine Verwirrung mehr, wie der Sprung läuft.

Dagegen hatte es großen Protest gegeben, der sich vor allem im Rahmen einer Mitgliederversammlung entlud.

Nun soll das Thema nachbesprochen werden.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Zugunfall in Horb: Behinderungen auf der Strecke Rottweil-Stuttgart

Nach einem Zugunfall im Bereich des Bahnhofs Horb rechnet die Polizei mit Behinderungen im Berufsverkehr auf der Bahnstrecke Rottweil-Stuttgart. Der Unfall hatte...

Mehr auf NRWZ.de