Damit die Schil­ler­stra­ße end­lich saniert wer­den kann, muss die Ber­neck­stra­ße in bei­den Rich­tun­gen befah­ren wer­den kön­nen. Ab Don­ners­tag 18 Uhr soll der Ver­kehr dann auch durch den Schloss­berg­tun­nel in bei­den Rich­tun­gen rol­len.

SCHRAMBERG (him) – Die­se Rege­lung soll wäh­rend des ers­ten Bau­ab­schnitts der Schil­ler­stra­ßen­sa­nie­rung gel­ten, die bis Ende Okto­ber abge­schlos­sen wer­den soll.

Wegen der Sanie­rung wird die Ver­kehrs­füh­rung in der Tal­stadt kom­plett umge­mo­delt, mög­li­cher­wei­se beschließt der Rat auch noch auf Antrag der CDU, den Ver­kehr im Müh­le­gra­ben umzu­dre­hen. Dadurch erhofft sich die CDU eine Ver­kehrs­ent­las­tung auf der Ber­neck­stra­ße und im Tun­nel, denn dann könn­ten Auto­fah­rer aus Rich­tung Hardt, Ten­nen­bronn und Lau­ter­bach ohne Umweg durch den Tun­nel in die Obern­dor­fer Stra­ße und wei­ter Rich­tung Sul­gen fah­ren. Auch die Geschäf­te in der Obern­dor­fer Stra­ße wären leich­ter erreich­bar.

Mühlengraben Einbahnstraße dk 200515 (1)
Eng­stel­le: Müh­le­gra­ben.

Die Stadt sieht aller­dings das Pro­blem, dass die Real­schü­ler durch den Müh­le­gra­ben zum Bus­bahn­hof lau­fen müs­sen. Außer­dem befürch­tet die Ver­wal­tung, dass es zu Rück­staus im Tun­nel kom­men könn­te, wenn Links­ab­bie­ger in den Müh­le­gra­ben ein­fah­ren woll­ten. Der Aus­schuss für Umwelt und Tech­nik wird am Abend ent­schei­den.

Berneckstraße Umbau dk 210515 (6)
Alles ist vor­be­rei­tet für den Zwei-Rich­tungs­ver­kehr in der Ber­neck­stra­ße

Um die Umlei­tung durch die Ber­neck­stra­ße zu ermög­li­chen, haben Bau­ar­bei­ter in den ver­gan­ge­nen Tagen fünf klei­ne­re Bäu­me gefällt und eini­ge der Pflanz­in­seln zurück­ge­baut. Mit Asphalt haben sich Rand­stein­er­hö­hun­gen abge­flacht und gel­be Mar­kie­run­gen auf der Stra­ße auf­ge­klebt. Beim Gym­na­si­um haben Ampel­bau­er am Mor­gen eine Fuß­gän­ger­am­pel instal­liert, damit die Schü­ler dort die Ber­neck­stra­ße gefahr­los über­que­ren kön­nen.

Die Ampel­steue­rung ist in der Tal­stadt eben­falls außer Betrieb, um den Tech­ni­kern Zeit zu las­sen, sie auf die neu­en Ver­hält­nis­se am Tun­nel und an der Wei­her­gas­se ein­zu­stel­len.