(pz) – Ein Citro­en-Fah­rer hat am Diens­tag­nach­mit­tag auf der Bun­des­stra­ße 294 die Vor­fahrt eines Audi-Fah­rers miss­ach­tet und so einen Unfall mit hohem Sach­scha­den ver­ur­sacht.

Der 18-Jäh­ri­ge befuhr mit dem Citro­en die L 405 und bog an der Kreu­zung zur B 294 nach links in Rich­tung Schen­ken­zell ab. Hier­bei über­sah der jun­ge Mann den bereits auf der Bun­des­stra­ße mit einem Audi A5 näher kom­men­den 73-Jäh­ri­gen, wodurch es im Ein­mün­dungs­be­reich zur Kol­li­si­on bei­der Fahr­zeu­ge kam.

So ent­stand  ins­ge­samt ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 7000 Euro. Bei­de Fah­rer konn­ten unver­letzt aus­stei­gen.