Schenkenzell: Einbrecher brechen in Autohaus und Rathaus ein

SCHENKENZELL (pz) – In der Nacht zum Don­ners­tag, gegen 02.20 Uhr, schlu­gen drei bis­lang unbe­kann­te Täter eine Fens­ter­schei­be am Gebäu­de eines Auto­hau­ses in der Bahn­hof­stra­ße ein. Zwei der Ein­bre­cher stie­gen in das Gebäu­de ein. Einer der Män­ner blieb davor ste­hen und beob­ach­te­te die Umge­bung.

Anwoh­ner hat­ten den Ein­bruch wahr­ge­nom­men und ver­stän­dig­ten die Poli­zei. Beim Ein­tref­fen der Poli­zei flüch­te­ten die Täter in Rich­tung Bahn­glei­se. Im Rah­men der poli­zei­li­chen Fahn­dungs­maß­nah­men mit meh­re­ren Funk­strei­fen­wa­gen und Hun­de­füh­rern der Poli­zei haben die Beam­ten auf der Wit­ti­cher Stra­ße (Lan­des­stra­ße 405), zwi­schen Schen­ken­zell und Vor­tal, einen unfall­be­schä­dig­ten KIA Soren­to, mit dem  Kenn­zei­chen OG-SF 9000, gefun­den. Der KIA war bereits an Weih­nach­ten in Wolfach gestoh­len wor­den. Die Ein­bre­cher dürf­ten auf der Flucht mit dem gestoh­le­nen Auto von der Stra­ße abge­kom­men sein.

Im Innen­raum des KIA Soren­to fan­den die Poli­zis­ten einen Tre­sor auf­ge­fun­den. Die­ser Tre­sor war aus dem Rat­haus Schen­ken­zell ent­wen­det wor­den. Die Täter waren offen­bar vor dem Ein­bruch ins Auto­haus in das Rat­haus ein­ge­drun­gen. Die Ein­bre­cher hat­ten an der Rück­sei­te des Rat­hau­ses mit einem Stein eine Fens­ter­schei­be ein­ge­schla­gen. Im Rat­haus hat­ten sie zwei ver­schlos­se­ne Büro­tü­ren auf­ge­bro­chen. In einem der Büro­räu­me hebel­ten die Täter den Haupt­tre­sor aus der Wand her­aus. Um den Tre­sor aus dem Rat­haus trans­por­tie­ren zu kön­nen, bra­chen die Täter die Haupt­ein­gangs­tür  auf. Anschlie­ßend luden die Ein­bre­cher den Tre­sor in den KIA und fuh­ren danach zum Auto­haus.

Die mut­maß­lich glei­chen Täter waren in der glei­chen Nacht in ein Wohn­haus in der Stra­ße „Am Mühl­teich” ein­ge­bro­chen. Die Täter hat­ten an der Woh­nungs­tür den Schließ­zy­lin­der abge­dreht. Im Haus­flur ent­wen­de­ten sie  dann ein Paar Sport­schu­he und die Fahr­zeug­schlüs­sel für einen oran­ge­far­be­nen BMW 116 mit dem Kenn­zei­chen RW-MS 257. Mit den Fahr­zeug­schlüs­seln öff­ne­ten die Ein­bre­cher den vor dem Haus gepark­ten BMW und fuh­ren damit davon. Seit­her sind die Ein­bre­cher im Besitz die­ses BMW 116.

Das Kri­mi­nal­po­li­zei­kom­mis­sa­ri­at Freu­den­stadt (07441 536–0) hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet die Bevöl­ke­rung um Hin­wei­se zu den Ein­brü­chen und zum Ver­bleib des oran­ge­far­be­nen BMW 116 „RW-MS 257”. Des Wei­te­ren wer­den Hin­wei­se zu dem sil­ber­grau­en KIA Soren­to „OG-SF 9000” erbe­ten. Der KIA Soren­to war seit Weih­nach­ten im Besitz der Ein­bre­cher. Die Kri­mi­nal­po­li­zei bit­tet um Hin­wei­se, wo der Pkw abge­stellt war oder auch gese­hen wur­de.