Vier Buchstaben mit üblem Beigeschmack zieren die Rückwand der Mensa des Gymnasiums. Foto: him

SCHRAMBERG (pz/him) – Ver­mut­lich Jugend­li­che haben mit Farb­schmie­re­rei­en eine Mau­er hin­ter der Men­sa des Gym­na­si­ums Schram­berg erheb­lich beschä­digt. Die Täter beschmier­ten das Bau­werk mit grü­ner Far­be und den Buch­sta­ben „ACAB”. Außer­dem fin­den sie Schu­le nicht so doll und haben ein Hash­tag hin­zu­ge­fügt.

ACAB steht für „All Cobs Are Bas­tards”, eine frü­he­re Paro­le der Punks, die heu­te beson­ders bei Rechts­ra­di­ka­len und Fuß­ball­hoo­li­gans beliebt ist. Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat aller­dings ent­schie­den, dass das kei­ne Belei­di­gung sei, gegen die ein Poli­zist kla­gen kön­ne, wenn sie ihm nicht direkt ins Gesicht gesagt wer­de. Das „#AMK” wie­der­um ist eine ziem­lich hef­ti­ge tür­ki­sche Belei­di­gung.

Auch auf einem Spiel­platz in Aich­hal­den hat jemand ein Spiel­ge­rät mit die­sen vier Buch­sta­ben „ver­ziert”.

ACAB auf einem Spielplatz in Aichhalden. Foto: privat
ACAB auf einem Spiel­platz in Aich­hal­den. foto: pri­vat

Hin­wei­se zur Tat oder zu Per­so­nen, die sich über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de im Bereich der Schu­le auf­ge­hal­ten haben, nimmt das Poli­zei­re­vier Schram­berg (Tel.: 07422 2701–0) ent­ge­gen.