SCHRAMBERG (him) – Der seit Dienstagnachmittag vermisste Tristan Quandt aus Schramberg ist gefunden worden. Das hat die Polizei bestätigt. Tristan wurde wohlbehalten in einem Waldstück aufgefunden. Er soll laut Polizei nur entkräftet sein.

Große Erleichterung in Schramberg: Der seit Dienstagnachmittag vermisste Junge ist gefunden. Gegen 8.45 Uhr hat ein Waldarbeiter den Jungen bei einem Grillplatz am Schlossberg bei der Ruine Hohenschramberg entdeckt. Zusammen mit dem Vater des Kindes sind Polizeibeamte dorthin gefahren, und der Vater konnte seinen Sohn weitgehend gesund in die Arme schließen. Der Junge wurde ärztlich untersucht und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Revierleiter Erich Moosmann: „Wir freuen uns sehr, dass das so gut ausgegangen ist.“

Schrambergs Revierleiter Moosmann ist sehr erleichtert. Fotos: him
Schrambergs Revierleiter Moosmann ist sehr erleichtert. Fotos: him

Die Polizei hatte bereits eine weitere Einsatzbesprechung organisiert, so Moosmann zur NRWZ, als die erlösende Nachricht kam. „Es wäre gerade eine weitere Suchaktion eingeleitet worden und wir hätten entsprechende Suchbereiche zugeteilt.“

In der Nacht waren etwa 50 Hilfskräfte insbesondere vom DRK und der Feuerwehr unterwegs. Dazu kamen Rettungshundestaffeln und Polizeibeamte. Darüber hinaus war bereits zum dritten Mal der Polizeihubschrauber angefordert, mussten aber nicht mehr nach Tristan suchen.

Der Polizeihubschrauber überflog gegen 10 Uhr nochmals den Fundort des Jungen…

Der Polizeihubschrauber überflog gegen 10 Uhr nochmals den Fundort des Jungen…

…und drehte dann Richtung Heimatflughafen ab.
…und drehte dann Richtung Heimatflughafen ab.

 

 

 

-->