Schramberger SPD ehrt und wählt

12

SCHRAMBERG (wit). Die Schram­ber­ger SPD trifft sich am Mon­tag, 20. April, zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung. Beginn ist um 19 Uhr in der Brau­stu­be „Schrai­vo­gel“ in Schram­berg.

Auf der Tages­ord­nung ste­hen die Berich­te von Mir­ko Wit­kow­ski für den Vor­stand, Ans­gar Feh­ren­ba­cher über die Arbeit in Lau­ter­bach, Hans Jörg Fahr­ner für die Gemein­de­rats­frak­ti­on, Hil­de­gard Klauss­ner für die Arbeits­ge­mein­schaft sozi­al­de­mo­kra­ti­scher Frau­en sowie aus dem Kreis­tag von Josef Gün­ter. Den Über­blick über die Finan­zen gibt Har­ry Arm­brus­ter.

Geehrt wer­den in der Ver­samm­lung lang­jäh­ri­ge und ver­dien­te Mit­glie­der. Gewählt wird tur­nus­ge­mäß die Hälf­te des Vor­stands­teams. Auch die im kom­men­den Jahr anste­hen­de Land­tags­wahl spielt eine Rol­le. Für die Auf­stel­lung der Land­tags­kan­di­da­tin oder des Land­tags­kan­di­da­tin wählt die Schram­ber­ger SPD ihre Dele­gier­ten. Mir­ko Wit­kow­ski macht deut­lich: „Die grün-rote Lan­des­re­gie­rung ist für Schram­berg ein Gewinn. Prak­ti­sche Bei­spie­le sind hier unter ande­rem die erfolg­te Sanie­rung der unte­ren Wei­her­gas­se und die anste­hen­de Sanie­rung der Schil­ler­stra­ße.“

 

Diesen Beitrag teilen …