ESCHBRONN (pm) – Eine attrak­ti­ve Feri­en­ge­stal­tung bie­tet die Schü­ler­be­treu­ung Pap­pel­dee aus Esch­bronn in allen Feri­en des Jah­res von 8 Uhr bis 14 Uh ran. Die Betreu­ung erfolgt durch fach­lich aus­ge­bil­de­tes Per­so­nal und wird  ergänzt durch Prak­ti­kan­ten. Der Betreu­ungs­ort sind die eige­nen Räu­me inklu­si­ve gro­ßer Gar­ten in Esch­bronn-Locher­hof, Maria­zel­ler Str. 47.

Ein reich­hal­ti­ges Lager an Bas­tel- und Krea­tiv­ma­te­ri­al lässt der Phan­ta­sie frei­en Lauf und ermög­licht die Umset­zung vie­ler krea­ti­ver Ide­en. Auch fürs Hand­ar­bei­ten sind Mate­ria­li­en vor­han­den.

Ein gro­ßer Pool an Spiel­ma­te­ri­al für drin­nen und drau­ßen ermög­licht die spie­le­ri­sche Beschäf­ti­gung zu zweit aber auch in klei­nen und gro­ßen Grup­pen. Ergänzt wird dies mit Gerä­ten zur sport­li­chen Betä­ti­gung sowohl im eige­nen Gar­ten als auch durch die zeit­wei­se Nut­zung der ört­li­chen Turn­hal­le.

For­schen­de Kin­der kön­nen sich in der extra hier­für ein­ge­rich­te­ten Expe­ri­men­tier-Ecke aus­pro­bie­ren. Eine Viel­zahl an klei­nen Expe­ri­men­ten zu ver­schie­dens­ten The­men ste­hen hier­zu bereit. Eine klei­ne Biblio­thek ermög­licht das Lesen von Büchern und die vor­han­de­ne Küchen­zei­le soll die Kin­der zum kochen und backen ani­mie­ren.

Außer­dem wer­den ab und zu Aus­flü­ge unter­nom­men. Ent­we­der zur Abwechs­lung des Pro­gramms als auch zur Ergän­zung etwa. im Bereich Expe­ri­men­te.

Die Betreu­ung dau­ert von 8 Uhr bis 14 Uhr. Soll­te Betreu­ung vor oder nach die­ser Zeit not­wen­dig sein, bit­ten die Betreu­er dar­um dies mitzuteilen.Anmeldungen sind mög­lich tele­fo­nisch über die Num­mer: 07403/920613 oder 0160/7224530. Per Fax unter der Num­mer: 07403/2074083. Per E‑Mail: info@pappeldee.de oder über unse­re Home­page: www.pappeldee.de. Auch schrift­lich per Brief ist eine Anmel­dung mög­lich. Unse­re Adres­se ist Schü­ler­be­treu­ung Pap­pel­dee, Maria­zel­ler Str. 47, 78664 Esch­bronn. Eine Anmel­de­be­stä­ti­gung erfolgt kurz vor­her, da eine Min­dest­teil­neh­mer­zahl not­wen­dig ist.