Karin Schmidtke mit Kasperle in einem Flüchtlingslager. Foto: pm

DEISSLINGEN (pm) – Auf Ein­la­dung des Grü­nen Kreis­ver­bands Rott­weil hält Karin Schmidtke aus Schen­ken­zell am 19. Novem­ber einen Vor­trag über Flücht­lin­ge auf der Bal­kan­rou­te.

 
Die Bil­der von gan­zen Kolo­ni­en wan­der­en­der Flücht­lin­ge im Fern­se­hen lie­ßen Karin Schmidtke aus Schen­ken­zell nicht mehr los – sie woll­te hel­fen und sich vor Ort ein Bild machen. Anfang Okto­ber brach sie mit einem Trans­por­ter vol­ler Klei­dung, Schu­he, Hygie­ne­ar­ti­kel und Medi­ka­men­te auf. Ihr Ziel war es, die Hilfs­gü­ter den Flücht­lin­gen auf ihrer Rou­te über den Bal­kan zu brin­gen. Die Schen­ken­zel­le­rin lan­de­te im Flücht­lings­camp Opa­to­vac im Nor­den Kroa­ti­ens an der Gren­ze zu Ser­bi­en, wo sie auf wei­te­re frei­wil­li­ge Hel­fer traf und elf Tage lang mit anpack­te.

Dabei such­te Schmidtke immer wie­der das Gespräch mit den Flücht­lin­gen. Ein klei­ner Hel­fer war das Kas­per­le, eine Hand­pup­pe, mit dem sie nicht nur den Zugang zu den Kin­dern fand. Auf dem Rück­weg gewann die 49-Jäh­ri­ge noch Impres­sio­nen vom Grenz­über­gang nach Ungarn, vom Gesche­hen am West­bahn­hof in Wien und schließ­lich vom Haupt­bahn­hof in Mün­chen.
Karin Schmidtke erzählt von ihren Erfah­run­gen und Erleb­nis­sen und zeigt Bil­der: am 19. Novem­ber 2015 um 19.30 Uhr im Hotel-Restau­rant Hirt in Deiß­lin­gen.
Bit­te nicht mehr benutz­te Schu­he / Stie­fel zum Vor­trag mit­brin­gen!
Am 23. Novem­ber wird Karin Schmidtke mit dem nächs­ten Trans­port zur Flücht­lings­rou­te auf­bre­chen. Spen­den will­kom­men: Wer möch­te, der darf sehr gern nicht mehr gebrauch­te Schu­he und Win­ter­stie­fel aller Art (bis Grö­ße 45) und Socken zur Ver­an­stal­tung mit­brin­gen.
Das Ende der Ver­an­stal­tung ist auf 21 Uhr geplant.