8.2 C
Rottweil
Freitag, 21. Februar 2020

Spende an die Wärmestube überreicht

ROTTWEIL – Die Wärmestube in der Suppengasse in Rottweil ist ein Ort der Hoffnung. Sie ist ein Treffpunkt für benachteiligte und bedürftige Menschen, die dort täglich ein Mittagessen bekommen, sich austauschen, Zeitung lesen oder Wäsche waschen können. Die Küche ist inzwischen in die Jahre gekommen und muss erneuert werden. Die Firma ComputerKomplett aus Rottweil hat 850 Euro zu diesem Zweck gespendet.

Das Suppenstüble entstand aus einer Initiative der katholischen Münstergemeinde, der evangelischen Kirchengemeinde, der Arbeiterwohlfahrt Rottweil sowie zahlreicher ehrenamtlicher Mitglieder. Nun ist in der Wärmestube in Rottweil die Küche in die Jahre gekommen. Vor 21 Jahren wurde damals eine gebrauchte Küche angeschafft, als die Wärmestube in der Suppengasse eröffnet wurde. Einzelne Geräte wurden ersetzt, aber nun ist eine neue Küche notwendig.

Das kostet Geld, die der Verein nicht hat. Denn die Arbeit der Wärmestube wird zwar von Zuschüssen unterstützt, wie vom Landkreis, der Stadt, den Kirchen und der AWO – aber der Hauptteil der Finanzen kommt durch die vielen großen und kleinen Spenden zusammen. Ohne die könnte die Wärmestube nicht existieren.

Dies hat die Firma ComputerKomplett aus Rottweil an ihrer Weihnachtsfeier aufgegriffen. ComputerKomplett hat die Mitarbeiter an der Weihnachtsfeier zu einer Spende aufgerufen und sich ebenfalls hieran beteiligt. So ist nun eine Summe von insgesamt 850 Euro zusammengekommen.

Axel Schmied, Geschäftsführer der ComputerKomplett, hat zusammen mit Ulrike Rapp den Scheck in der Wärmestube an Pfarrerin Esther Kuhn-Luz – Vorsitzende des Vereins – und Verena Gaiffi überreicht.

 

Mehr auf NRWZ.de