Stress- und Burn-out – Ich schaue auf mich

SCHRAMBERG, 23. Okto­ber (pm) – Die Volks­hoch­schu­le Schram­berg bie­tet ab 4. Novem­ber, 19 Uhr, den Kurs „Stress- und Burn-out Prä­ven­ti­ons­kurs – Ich schaue auf mich!“ mit Ani­ta Lückl, Ent­span­nungs­the­ra­peu­tin, im vhs-Semi­nar­ge­bäu­de an.

In Zei­ten stei­gen­der Anfor­de­run­gen und Hek­tik wird es immer wich­ti­ger, sei­ne per­sön­li­chen Res­sour­cen und Ent­schleu­ni­gungs­zo­nen zu fin­den und die­se zu stär­ken. Posi­ti­ver Stress for­dert uns zu Leis­tung, damit wir unser Leben moti­viert meis­tern kön­nen. Wenn es jedoch nach den Stress­pha­sen kei­ne Erho­lungs­pha­sen gibt, führt dies zu chro­ni­schem Stress und mög­li­cher­wei­se zu einem ‚Aus­bren­nen‘. Man fühlt sich wie in einem Hams­ter­rad und alles wird zu viel. Wirk­lich wich­ti­ge Din­ge blei­ben auf der Stre­cke.
‚Wenn Ihre Ener­gie nicht mehr aus­reicht und der Kör­per streikt, ist es Zeit, umzu­den­ken – damit ein dro­hen­des Burn-out kei­ne Chan­ce hat. Ler­nen Sie in die­sem Kurs Ihren All­tag und Ihre Auf­ga­ben neu zu struk­tu­rie­ren, damit Sie wie­der Lebens­qua­li­tät und Freu­de an Ihren Auf­ga­ben fin­den‘, heißt es in der VHS-Ankün­di­gung.
Anmel­dun­gen sind bis zum 28. Okto­ber beim Bür­ger­ser­vice (Tel. 29–215), beim Bür­ger­bü­ro Sul­gen (Tel. 29–265) oder unter <a href=‚http://www.vhs-schramberg.de‘ target=‚_blank‘>www.vhs-schramberg.de </a> mög­lich.