Foto: him

Auch in Schram­berg hat der Sturm am frü­hen Don­ners­tag­mor­gen sei­ne Spu­ren hin­ter­las­sen. Das Wer­be­ban­ner des Stadt­mu­se­ums bei der H.A.U hat es ziem­lich ver­zwat­z­elt.

Das Stadt­mu­se­ums­ban­ner in Fet­zen Foto: him

Schon am Mitt­woch­abend hat ein Stein­schlag ein paar hun­dert Meter wei­ter oben den Ver­kehr behin­dert. Wie die Poli­zei mel­det war gegen 2030 Uhr ein etwa 100 Kilo­gramm schwe­rer Sand­stein­bro­cken auf die Obern­dor­fer Stra­ße gestürzt und dort in meh­re­re Ein­zel­tei­le zer­bro­chen. In Höhe der Hans-Sachs-Kur­ve schlug das Bruch­stück auf die Fahr­bahn ein. Glück­li­cher­wei­se sei kein Auto vor­bei gefah­ren und kein Fuß­gän­ger getrof­fen wor­den. Nach­dem die Beam­ten die Fahr­bahn gesäu­bert hat­ten, konn­te der Ver­kehr wie­der unge­hin­dert wei­ter fah­ren.