SCHRAMBERG, 8. Okto­ber (pz) – Am Diens­tag gegen 15.30 Uhr kam es in der Max-Planck-Stra­ße zu einem Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einer 68-jäh­ri­gen Auto­fah­re­rin und einem 58-jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer. Die Auto­fah­re­rin woll­te nach links auf ein Betriebs­ge­län­de fah­ren, als sie gleich­zei­tig von einem Rol­ler­fah­rer über­holt wur­de.

Der Rol­ler­fah­rer prall­te mit sei­nem Zwei­rad gegen das Auto. Der Fah­rer stürz­te und ver­letz­te sich dabei schwer. An den bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand Gesamt­scha­den in Höhe von etwa 3000 Euro. Gegen die Unfall­ver­ur­sa­che­rin wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung ein­ge­lei­tet.