Sulgens Dritte verliert knapp beim Tabellenführer

Tischtennis

Der Tabel­len­füh­rer konn­te sich für die Nie­der­la­ge in der Vor­run­de nach har­tem Kampf  revan­chie­ren, obwohl ein Remis für Sul­gens drit­te Mann­schaft durch­aus ver­dient gewe­sen wäre.

 

Tisch­ten­nis-Kreis­li­ga A1: TTC Renfrizhausen/Mühlheim – TTC Sul­gen III 9:7. Sul­gen muss­te wie­der mit Ersatz antre­ten, und nach den Dop­peln stand es 1:2. Schote/Pfaff unter­la­gen nach drei Match­bäl­len noch hauch­dünn im fünf­ten Satz. Deiwald/Schmid setz­ten sich knapp durch. Im vor­de­ren Paar­kreuz gab es danach zwei Nie­der­la­gen für Dani­el Kopp und Diet­mar Scho­te. Igor Dei­wald unter­lag, und Anselm Pfaff beherrsch­te sei­nen Geg­ner rela­tiv klar. Beim Stand von 5:1 hol­te das hin­te­re Paar­kreuz durch Mar­kus Schmid und Dirk Nyi­trai zwei Punk­te. Scho­te hat­te danach gegen Wanek kei­ne Chan­ce, dafür spiel­te Dani­el Kopp groß auf und gewann gegen Groth im fünf­ten Satz mit 11:5. Anselm Pfaff gewann auch sein zwei­tes Spiel, und Igor Dei­wald unter­lag erneut. Mar­kus Schmid behielt auch im zwei­ten Spiel sei­ne gute Form und sieg­te knapp. Dirk Nyi­trai hat­te im fünf­ten Satz einen Match­ball und ver­lor unglück­lich in der Ver­län­ge­rung. Im Schluss­dop­pel zeig­te Mar­kus Wanek mit Traum­schlä­gen sei­ne Son­der­klas­se, und es gab für Sul­gens Dop­pel 1 D. Schote/A. Pfaff nichts zu holen.