ThyssenKrupp-Testturm: Einzug schon im November

Ein Unternehmenssprecher: Der Bau befinde sich im Plan

Der "Käfig" für die Besucher auf der Aussichtsplattform des ThyssenKrupp-Testturms wird erstellt. Foto: ThyssenKrupp

(gg). „Alles läuft nach Plan. Wir gehen wei­ter­hin von einem Bezug der Büro- und Test­räu­me im Novem­ber 2016 aus.“ Das sag­te die­ser Tage ein Spre­cher von thyssenkrupp über den Test­turm auf Nach­fra­ge der NRWZ.

Der am Ende 243 Meter hohe Test­turm für Hoch­ge­schwin­dig­keits­auf­zü­ge soll die­ser Tage bereits Tei­le sei­ner Ver­klei­dung erhal­ten – jener als spek­ta­ku­lär und von sei­nem Archi­tek­ten als „fast ein Welt­wun­der“ bezeich­ne­ten Mem­bran. So wer­den in Kür­ze die soge­nann­ten A-Böcke, die Unter­kon­struk­ti­on der Mem­bran mon­tiert, nach­dem vor­her die Spit­ze der Mem­bran ange­bracht wor­den ist, erklär­te der Unter­neh­mens­spre­cher wei­ter.

Der­zeit lau­fen zudem die Arbei­ten an der Mon­ta­ge­platt­form, „spe­zi­ell arbei­ten wir an der Absturz­si­che­rung und dem soge­nann­ten ‚Pent­house‘”, teil­te thyssenkrupp mit.

Teil­wei­se wür­den auch schon die Glas­schei­ben ein­ge­setzt, jedoch ver­blie­ben noch Aus­pa­run­gen für den Mon­ta­ge­kran der Hül­le. „Bevor es sicht­bar mit der Hül­le los­geht“, so der Spre­cher wei­ter, „wer­den wir eine soge­nann­te dyna­mi­sche Ver­mes­sung des Test­turms durch­füh­ren.“

Dabei wür­den auch schon die Bohr­lö­cher mar­kiert. Par­al­lel fin­det die Bau­stel­len­ein­rich­tung der Mem­bran­bau­er statt. Dann kön­ne der außen lie­gen­de Hoch­haus­kran ab- und bereits der Pan­ora­ma­auf­zug ein­ge­baut wer­den. Dies alles ist laut thyssenkrupp für Mai, also kom­men­den Monat geplant. Gleich­zei­tig läuft die Instal­la­ti­on der Tech­nik: Tra­fos, Not­strom­ag­gre­ga­te, Brand­mel­de­an­la­ge, Sicher­heits­tech­nik und so wei­ter.

Der Bau des Turms befin­de sich voll im Zeit­plan, so der Unter­neh­mens­spre­cher. „Wir gehen von einem Bezug der Büro- und Test­räu­me im Novem­ber aus.“ Damit bleibt es dabei: Die ers­ten Besu­cher wer­den im Früh­jahr 2017 rauf dür­fen – auf Deutsch­lands höchs­te Besu­cher­platt­form.