Noch ihne Verlustpunkt ist die dritte Tischtennis-Mannschaft des TTC Sulgen. Foto: ttc

Im vor­letz­ten Spiel der Vor­run­de fuhr der TTC Sul­gen zu einer nicht ganz gewohn­ten Zeit am Sonn­tag­mit­tag zum Tabel­len­ers­ten nach Reut­lin­gen.

Lan­des­klas­se Gr.5: TTC Reut­lin­gen – TTC Sul­gen 9:2

Mit deut­lich ver­jüng­ter Auf­stel­lung konn­te der TTC nur ein paar weni­ge Sät­ze nach den Dop­peln für sich ver­bu­chen. Das Gebrü­der­dop­pel Res­wich W./Reswich D. als auch Bihl H./Kopp D. hat­ten nicht ihr rich­ti­ges Kon­zept gefun­den und ver­lo­ren jeweils 3:1. Knap­per gestal­te­te sich das Dop­pel Kopp C./Pfaff A., des­sen Geg­ner sich nach einem 0:2-Rückstand druck­voll zurück­ge­kämpft hat­ten und man so im Ent­schei­dungs­satz dem Geg­ner gra­tu­lie­ren muss­te. In den Ein­zeln ver­such­te man sich dann zunächst im vor­de­ren Paar­kreuz. Chris­ti­an Kopp gab sein Bes­tes, muss­te aller­dings Reut­lin­gens Top­spie­ler Con­stan­tin Schmau­der zum 3:1-Sieg gra­tu­lie­ren. Wal­de­mar Res­wich gelang die Über­ra­schung und besieg­te im Ent­schei­dungs­satz Dani­el Schmau­der für den ers­ten Sul­ge­ner Zäh­ler. In der Mit­te setz­te Hei­ko Bihl noch­mals nach, er hat­te pro­blem­los sei­nen Geg­ner in drei Sät­zen im Griff. In den Fol­ge­spie­len bewies Reut­lin­gen aller­dings sei­ne Tabel­len­füh­rung, trotz des vor­tä­gi­gen Spiels in den Kno­chen. Dani­el Res­wich, Dani­el Kopp, Wal­de­mar Res­wich und Chris­ti­an Kopp ver­lo­ren jeweils klar, wäh­rend sich Anselm Pfaff trotz anfäng­li­cher Lan­des­klas­se­er­fah­rung immer­hin in den Ent­schei­dungs­satz biss und bei­na­he die Über­ra­schung gelang. So war die deut­li­che 2:9-Niederlage auf dem Spiel­bo­gen zu ver­zeich­nen. Am kom­men­den Sams­tag möch­te der TTC Sul­gen für das letz­te Vor­run­den­spiel noch­mal alle Reser­ven auf­bie­ten und sich der nicht ein­fa­chen Auf­ga­be zu Hau­se gegen den Tabel­len­nach­bar TB Met­zin­gen stel­len.

Bezirks­li­ga: SV Lip­tin­gen – TTC Sul­gen II 9:3. Ohne Kapi­tän Dirk Ret­ten­mai­er muss­te die Zwei­te des TTC Sul­gen beim Meis­ter­schafts­fa­vo­ri­ten in Lip­tin­gen antre­ten, hat­te aber in dem 17-jäh­ri­gen sie­ges­ge­wohn­ten Anselm Pfaff einen sehr guten Ersatz im Rei­se­ge­päck. Sul­gens neu auf­ge­stell­te Dop­pel­paa­run­gen Kaiser/D.Reswich sowie Seckinger/Pfaff konn­ten aber die Lip­tin­ger nicht über­ra­schen, und auch die bewähr­te For­ma­ti­on Pasc/Bellgardt unter­lag zum 0:3-Rückstand. Gegen den unge­schla­ge­nen Top­spie­ler in die­ser Liga, Timo Bau­sert, hat­te Gui­do Seckin­ger letzt­lich nichts zu bestel­len, obwohl er ihm einen Satz­ge­winn abluch­sen konn­te. Sul­gens Front­spie­ler Dani­el Res­wich zeig­te dann eine sehr gute Leis­tung gegen Jan Lin­de­mann und hat­te in den ers­ten vier Sät­zen jeweils min­des­tens einen Match­ball, ver­lor aber dann den ent­schei­den­den fünf­ten Satz mit 9:11. In der Mit­te muss­te dann der sieg­ge­wohn­te Fran­zisc Pasc dem cle­ver agie­ren­den Sebas­ti­an Röss­ler gra­tu­lie­ren, aber Axel Kai­ser hol­te dann mit einem 3:1-Sieg gegen Kai Ott­mar den ers­ten Punkt für den TTC. Nun hoff­te man bei Anselm Pfaff auf eine Fort­set­zung, er hat­te aber bei sei­ner 1:3-Niederlage mas­si­ve Pro­ble­me mit den Auf­schlä­gen sei­nes Kon­tra­hen­ten Chris­toph Ren­ner. Rou­ti­nier Peter Bell­gardt konn­te anschlie­ßend gegen Adri­an Gött doch einen wei­te­ren Punkt­ge­winn ver­bu­chen. Das Spit­zen­spiel Res­wich gegen Bau­sert ging an Lip­tin­gen. Dann gelang Gui­do Seckin­ger ein über­ra­schen­der 3:2-Erfolg gegen Jan Lin­de­mann, was aber den Lip­tin­gern nicht mehr weh tat, denn am Nach­bar­tisch ver­lor Axel Kai­ser sein Match gegen Röss­ler zur 3:9-Niederlage. In die­ser star­ken Liga liegt Sul­gens Zwei­te nun auf dem vier­ten Tabel­len­platz, den es bei den noch zwei aus­ste­hen­den Vor­run­den­spie­len zu hal­ten gilt.

 

Kreis­li­ga A1: TTC Obern­dorf – TTC Sul­gen III 3:9. Einen kla­ren Sieg errang die drit­te Mann­schaft des TTC Sul­gen, die ohne das Nach­wuchs­ta­lent Pfaff antrat, der in der Zwei­ten spie­len muss­te. Nach den Dop­peln stand es 2:1 für Sul­gen, Kopp/ Nyi­trai und Schote/Deiwald gewan­nen. Danach sieg­te Dani­el Kopp im fünf­ten Satz gegen Stub­ning, und Gerold Fleig unter­lag knapp gegen Kis­s­ling. Es folg­ten wei­te­re Sie­ge durch Diet­mar Scho­te, Dirk Nyi­trai, Mar­kus Schmid und Igor Dei­wald zum 7:2-Zwischenstand. Im vor­de­ren Paar­kreuz teil­te man sich die Punk­te, denn Dani­el Kopp zeig­te erneut sein Poten­zi­al und gewann mit gutem Angriffs­spiel 3:1 gegen Kis­s­ling. Dage­gen muss­te sich Gerold Fleig im fünf­ten Satz geschla­gen geben. Den Schluss­punkt setz­te Kapi­tän Diet­mar Scho­te gegen Gru­nert in vier Sät­zen. Sul­gen 3 liegt somit wei­ter unge­schla­gen mit 14:0 Punk­ten an der Tabel­len­spit­ze.

 

Bezirks­li­ga Senio­ren: TTC Sul­gen – TG Schwen­nin­gen II 6:1. Im letz­ten Heim­spiel der Vor­run­de 2018/19 erwar­te­ten die TTC-Senio­ren die TG Schwen­nin­gen II in der hei­mi­schen Sport­hal­le. Dass am Ende ein sou­ve­rä­ner Sieg mit 6:1 Punk­ten her­aus­sprin­gen soll­te, war vor der Begeg­nung nicht unbe­dingt zu erwar­ten. Gleich zu Beginn wur­den bei­de Dop­pel durch Hei­ko Bihl/Peter Wal­ter und Peter Bellgardt/Fritz Esch­le gewon­nen, wobei Bihl/Walter die neu­en Bezirks-Dop­pel­meis­ter bei den Senio­ren, Mahler/Seyfried, besieg­ten. In den Ein­zel­paa­run­gen ver­lie­ßen Bihl (2x), Wal­ter und Esch­le als Sie­ger die Plat­te. Ledig­lich Seni­or Peter Bell­gardt muss­te sich dem jün­ge­ren Jens Mah­ler geschla­gen geben.

Als letz­tes Spiel der Vor­run­de steht noch die schwie­ri­ge Auf­ga­be beim der­zei­ti­gen Tabel­len­zwei­ten TTC Rott­weil I an. Jedoch kann man mit dem der­zei­ti­gen Punk­te­stand von 5:5 Punk­ten durch­aus zufrie­den sein.