KREIS ROTTWEIL (pm) -Auf Ein­la­dung des Grü­nen Kreis­ver­bands Rott­weil kommt Franz Unter­stel­ler MdL, baden-würt­tem­ber­gi­scher Minis­ter für Umwelt, Kli­ma und Ener­gie­wirt­schaft, am 25.  Febru­ar ins Restau­rant „Hirt“ nach Deiß­lin­gen. Um 18.30 Uhr steht er in einer Bür­ger­fra­ge­stun­de  zur Ver­fü­gung. In per­sön­li­cher Atmo­sphä­re kön­nen inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sich über die Arbeit des Minis­te­ri­ums infor­mie­ren und Fra­gen stel­len.

Um 19.30 Uhr schließt sich die Ver­an­stal­tung „Grün regiert – reden Sie mit!“ an. Nach der Begrü­ßung durch Alex­an­der Rust­ler (Spre­cher des Grü­nen Kreis­vor­stands) sowie einem Gruß­wort von Ralf Ulb­rich (Bür­ger­meis­ter Deiß­lin­gen) hält Minis­ter Unter­stel­ler einen Impuls­vor­trag zur aktu­el­len Umwelt– und Ener­gie­po­li­tik des Lan­des. Anschlie­ßend besteht die Mög­lich­keit zur Dis­kus­si­on. Mode­riert wird der Abend von Wolf­gang Kai­ser, Mit­glied des Lan­des­vor­stands von Bünd­nis 90 /Die Grü­nen Baden-Würt­tem­berg.

Wie wirkt sich das neue Umwelt­ver­wal­tungs­ge­setz ganz kon­kret auf die Kom­mu­nen aus? Wie ste­hen wir bei der Ener­gie­wen­de da? Was bedeu­ten die Zah­len 50 – 80 – 90? „Wir freu­en uns sehr, dass Minis­ter Unter­stel­ler unse­rer Ein­la­dung gefolgt ist“, so Son­ja Rajsp, Kreis­ge­schäfts­füh­re­rin von Bünd­nis 90 /Die Grü­nen, Kreis­ver­band Rott­weil. „Umwelt, Kli­ma und Ener­gie­wirt­schaft sind drei über­aus wich­ti­ge Säu­len unse­rer poli­ti­schen Arbeit, und wir sind gespannt auf Infor­ma­tio­nen aus ers­ter Hand zu The­men wie Ver­sor­gungs­si­cher­heit, Wär­me­wen­de und Wind­kraft.“ Vom gast­ge­ben­den Grü­nen Kreis­ver­band wer­den die Vor­stän­de Vol­ker Goerz, Hubert Nowack, Win­fried Prag­low­ski und Son­ja Rajsp anwe­send sein.

Das Ver­an­stal­tungs­en­de ist auf 21 Uhr geplant.

Umwelt­mi­nis­ter Franz Unter­stel­ler hat an der Hoch­schu­le in Nür­tin­gen Land­schafts­pla­nung stu­diert und war nach sei­nem Abschluss im Jahr 1982 zunächst als Mit­ar­bei­ter am Öko-Insti­tut beschäf­tigt. Von 1983 an war er par­la­men­ta­ri­scher Bera­ter der Frak­ti­on GRÜNE im Land­tag von Baden –Würt­tem­berg bis er 2006 erst­mals als Abge­ord­ne­ter in den Land­tag gewählt wur­de. Von 2006 bis 2011 hat­te er außer­dem die Funk­ti­on des stell­ver­tre­ten­den Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den inne. Seit Mai 2011 ist Franz Unter­stel­ler Minis­ter für Umwelt, Kli­ma und Ener­gie­wirt­schaft des Lan­des Baden-Würt­tem­berg.