ESCHBRONN (pz) –    Eine leicht ver­letz­te Auto­fah­re­rin und etwa 12.000 Euro Sach­scha­den sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sams­tag­mit­tag, gegen 12 Uhr, an der Ein­mün­dung der Hard­ter Stra­ße zur Haupt­stra­ße in Maria­zell ereig­net hat.

Ein 33-jäh­ri­ger Golf­fah­rer woll­te von der Hard­ter Stra­ße nach links auf die bevor­rech­tig­te Haupt­stra­ße abbie­gen. Hier­bei miss­ach­te­te er die Vor­fahrt eines von links nahen­den Pkw der Mar­ke Sko­da, des­sen 77-jäh­ri­ge Fah­re­rin auf der Haupt­stra­ße in Rich­tung Wei­ler­ner Stra­ße unter­wegs war. Bei einem hef­ti­gen Zusam­men­stoß der bei­den Autos zog sich die 77-jäh­ri­ge Sko­da-Fah­re­rin leich­te­re Ver­let­zun­gen durch einen aus­ge­lös­ten Air­bag zu und muss­te mit einem Ret­tungs­wa­gen zur Behand­lung in die Kli­nik nach Rott­weil gebracht wer­den. An bei­den schon älte­ren Fahr­zeu­gen ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den. Die­se muss­ten abge­schleppt wer­den.