1.4 C
Rottweil
Dienstag, 10. Dezember 2019
Start Rott­weil Ver­ein ‘Frau­en hel­fen Frau­en’ stellt sei­ne Arbeit beim Frau­en­bund vor

Verein ‘Frauen helfen Frauen’ stellt seine Arbeit beim Frauenbund vor

-

ROTTWEIL, 9. Okto­ber (pm) – Han­ne Blust vom Ver­ein „Frau­en hel­fen Frau­en + Aus­we­ge“ stell­te den Ver­ein, die Bera­tungs­stel­le und ihre Arbeit beim Frau­en­bund Rot­t­­weil-Alt­­stadt vor.

Der Ver­ein wur­de 1991 gegrün­det und wird zur­zeit von Frau­en ehren­amt­lich gelei­tet. Für die Bera­tung und Beglei­tung der hil­fe­su­chen­den Frau­en und Mäd­chen beschäf­tigt der Ver­ein die psy­cho­lo­gi­sche Bera­te­rin Han­ne Blust und die Dipl. Sozi­al­päd­ago­gin und sys­te­mi­sche Bera­te­rin Rena­te Wei­ler. Durch den Ver­ein wird den hil­fe­su­chen­den Frau­en ein geschütz­ter Raum gebo­ten, in dem sie ihre Pro­ble­me, zum größ­ten Teil sind sie von häus­li­cher Gewalt betrof­fen, erzäh­len kön­nen.

Gemein­sam wer­den mit den Frau­en Lösungs­mög­lich­kei­ten über­legt und durch­ge­führt. Blust erklär­te, dass es sich bei den meis­ten Frau­en um kurz­fris­ti­ge Unter­stüt­zung oder Wei­ter­lei­tung han­delt, aber der Bedarf für län­ge­re Gesprä­che oder län­ger­fris­ti­ge Beglei­tung sei stei­gend. Wei­ter führ­te sie aus, dass zur Bera­tung und Beglei­tung bei sexu­el­lem Miss­brauch sich nicht nur Mäd­chen und Frau­en ange­spro­chen füh­len dür­fen, son­dern auch Jun­gen und Män­ner. Dies wur­de durch die Anfü­gung „Aus­we­ge“ an den Ver­eins­na­men deut­lich gemacht.

Am Ende des Vor­trags stell­te Han­ne Blust dann noch die ver­schie­de­nen Aktio­nen vor, die der Ver­ein durch­führt. Als Bei­spiel nann­te sie die Aktion„Nein sagen – Aus­we­ge fin­den“. Dadurch möch­te der Ver­ein über sexu­el­len Miss­brauch und Cyber­mob­bing auf­klä­ren und sich sowohl Kin­dern und Jugend­li­chen, als auch Eltern, Leh­rern und Erzie­hern als Gesprächs­part­nern anbie­ten.

Eben­so setzt der Ver­ein seit 2006 jedes Jahr am 25. Novem­ber auf Initia­ti­ve von Terre des femmes durch das His­sen einer Fah­ne mit der Auf­schrift „Frei leben – ohne Gewalt“ am Rott­wei­ler Rat­haus ein sicht­ba­res Zei­chen gegen Gewalt an Mäd­chen und Frau­en. Hin­ter­grund die­ses Gedenk­ta­ges ist die Ermor­dung von drei Schwes­tern in der domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik am 1960. Sie wur­den auf­grund ihres Wider­stan­des gegen das dik­ta­to­ri­sche Regime ver­schleppt, ver­ge­wal­tigt und ermor­det. An den Vor­trag von Han­ne Blust schloss sich ein reges Gespräch an, das die Aner­ken­nung für die Arbeit des Ver­eins zum Aus­druck brach­te.

 

- Adver­tis­ment -