KREIS ROTTWEIL (pm) – Am kom­men­den Mon­tag, 22. Juni begin­nen die Vor­ar­bei­ten für den Bau einer Brü­cke für den neu­en Rad- und Wirt­schafts­weg zwi­schen Zim­mern und Dun­nin­gen im Bereich Hoch­wald. Wäh­rend der Bau­zeit der Brü­cke wird der Ver­kehr um die Bau­stel­le umge­lei­tet.

Zur Her­stel­lung der Umfah­rung muss jedoch der Ver­kehr im einer Ampel gere­gelt wer­den. Der Bau die­ser Umfah­rung beginnt am Mon­tag, 22. Juni und dau­ert vor­aus­sicht­lich bis Ende Juli. Danach kann der Ver­kehr über die etwa 100 Meter lan­ge Umfah­rung flie­ßen. Durch die Ampel kann es zu Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen kom­men. Mit dem Bau der Brü­cke wird dann anschlie­ßend begon­nen, in etwa einem Jahr soll das Brü­cken­bau­werk sowie der Rad- und Geh­weg fer­tig­ge­stellt sein.

Die Kos­ten des Bau­wer­kes bezif­fert die Aus­sen­stel­le Donau­eschin­gen des Regie­rungs­prä­si­di­ums Frei­burg auf rund 800 000 Euro.