VHS-Vortrag widmet sich Klima und Ernährung

ROTTWEIL (pm) Die Ernäh­rung ist für etwa 20 Pro­zent der Kli­ma­be­las­tung ver­ant­wort­lich. Doch wie kön­nen die durch die Nah­rungs­mit­tel­pro­duk­ti­on ver­ur­sach­ten Treib­haus­ga­se effek­tiv redu­ziert wer­den? Die­ser Fra­ge geht am Mon­tag, 1. Dezem­ber, ab 19.30 Uhr Ire­ne Günz­ler in ihrem Vor­trag „Die CO2-Diät – Essen für den Kli­ma­schutz“ nach.

Die Refe­ren­tin des Rott­wei­ler Land­wirt­schafts­amts zeigt dabei auf, wel­che Mög­lich­kei­ten der Ver­brau­cher hat, im All­tag, beim Essen und Ein­kau­fen das Kli­ma zu scho­nen. Die Teil­neh­mer erhal­ten Tipps, wie sie mit dem eige­nen Lebens­stil zum Kli­ma­schutz bei­tra­gen kön­nen, ohne auf Genuss und Gesund­heit ver­zich­ten zu müs­sen. Eine Ver­an­stal­tung der Volks­hoch­schu­le in Koope­ra­ti­on mit dem Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um Baden-Würt­tem­berg. Der Vor­trag star­tet um 19.30 Uhr im Fest­saal des Alten Gym­na­si­ums. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.