1.4 C
Rottweil
Dienstag, 10. Dezember 2019
Start Rott­weil Viel­fäl­ti­ge Schät­ze zum Auf­takt des Kir­chen­tags

Vielfältige Schätze zum Auftakt des Kirchentags

-

ROTTWEIL, 9. Okto­ber (pm) – Bei Glo­cken­ge­läut aller Rott­wei­ler Kir­chen und den Klän­gen des Kir­chen­tags­lie­des wird der ers­te Öku­me­ni­sche Kir­chen­tag unter dem Mot­to „Ver­ant­wort­lich für die Zukunft“ am Frei­tag, 17. Okto­ber, um 19 Uhr in der Rott­wei­ler Fuß­gän­ger­zo­ne eröff­net. Ab 20 Uhr erwar­tet die Besu­cher dann ein viel­fäl­ti­ges Abend­pro­gramm in den Rott­wei­ler Kir­chen.

Musik und Tex­te im Zusam­men­spiel mit einer außer­ge­wöhn­li­chen Beleuch­tung las­sen an die­sem Abend das Hei­­lig-Kreuz-Müns­­ter zu einem Ort beson­de­rer Erfah­rung wer­den. Musik aus unter­schied­li­chen Epo­chen vom Mit­tel­al­ter bis zur Gegen­wart wird erklin­gen. Im Zen­trum des Abends steht dabei eine enge Ver­knüp­fung von Musik, Tex­ten und Kir­chen­raum. Neben den Chö­ren der Rott­wei­ler Müns­ter­sän­ger­kna­ben konn­ten die Instru­men­ta­lis­ten der Intakt Allstyle Band für die­sen Abend gewon­nen wer­den. Müns­ter­kan­tor Wolf­gang Weis wird an der Orgel zu hören sein.

Um „Lie­der – und was man damit machen kann“ geht es beim Offe­nen Sin­gen mit Kir­chen­mu­sik­di­rek­tor Johan­nes Vöh­rin­ger in der Pre­di­ger­kir­che. „Das öku­me­ni­sche Sin­gen hat mit der Ein­füh­rung des neu­en Got­tes­lo­bes neu­en Auf­trieb erhal­ten. Aber die­ser Schatz bleibt zwi­schen zwei Buch­de­ckeln ein­ge­klemmt, wenn er nicht zum Erklin­gen gebracht wird“, betont Vöh­rin­ger.

In der Kir­che St. Pela­gius in der Alt­stadt geht es mit Pro­fes­sor Wer­ner Mez­ger um „unge­ho­be­ne Schät­ze der Chris­ten­heit“. Der Blick auf die Chris­ten­heit ist oft sehr ein­ge­schränkt. Zusam­men mit den bei­den Pfar­rern Albrecht Zepf und Tho­mas Böb­el möch­te Wer­ner Mez­ger anhand von fünf Impul­sen die Per­spek­ti­ven wei­ten. Auf jeden Impuls folgt ein musi­ka­li­sches Inter­mez­zo durch das Ensem­ble des Insti­tuts für Alte Musik in Tros­sin­gen.

Ele­fan­ten­hip­hop für die jun­ge Genera­ti­on gibt es ab 20 Uhr in der Auf­­er­s­te­hung-Chris­­ti-Kir­che. Christ­li­che Musik ist alt­ba­cken und tra­di­tio­nell? Von wegen! Zumin­dest ist sie das nicht aus­schließ­lich! Das beweist „fil_da_elephant“ aus Ess­lin­gen. Schon der drit­te Track von fil_da_elephant wur­de Wochen­sie­ger in der New­co­mer Radio­show von big­FM, seit­dem ist der „Ele­fant“ auf klei­nen und gro­ßen Büh­nen unter­wegs. Ob Jugend­got­tes­dienst oder Straf­an­stalt, Mega­event oder Work­shop – fil fin­det den Weg in die Ohren und Her­zen der Zuhö­rer. Der Vater drei­er Kin­der ist Lei­ter des CVJM Jugend­treff Nord. Sei­ne Frei­zeit gehört größ­ten­teils der Begeis­te­rung für Rap­mu­sik.

Im Anschluss an das Kon­zert beginnt etwa um 23 Uhr in der Auf­­er­s­te­hung-Chris­­ti-Kir­che eine Tai­zé-Gebets­­nacht. Par­al­lel dazu besteht in den Räu­men des Gemein­de­zen­trums die Mög­lich­keit zum gemein­sa­men Spie­len, Lachen, Reden und Zusam­men­sein. Eine Saft-Cock­­tail­­bar und Snacks run­den das Ange­bot ab. Mit Abend­ge­be­ten ab 21.30 Uhr im Hei­­lig-Kreuz-Müns­­ter, der Pre­di­ger­kir­che und St. Pela­gius endet der Eröff­nungs­tag des Kir­chen­tags. Das aus­führ­li­che Pro­gramm gibt es unter www.oekumenischer-kirchentag-rottweil.de

 

- Adver­tis­ment -