REGION (pz) – Gleich acht fal­sche Fünf­zig-Euro-Schei­ne sind die ver­gan­ge­nen Tage in Furt­wan­gen, Tri­berg und St. Geor­gen im Schwarz­wald-Baar-Kreis sowie in Rott­weil und Obern­dorf im Land­kreis Rott­weil auf­ge­taucht, letzt­lich von Geld­in­sti­tut als Fäl­schun­gen erkannt und aus dem Ver­kehr gezo­gen wor­den. Das mel­de­te die Poli­zei am Don­ners­tag.

Alle fal­schen Noten wie­sen die glei­che Seri­en­num­mer auf: X79273482905. Es han­del­te sich um 50-Euro-Schei­ne der „alten“ ers­ten Serie, also noch ohne die fühl­ba­re „seit­li­che Rif­fe­lung“ (fühl­ba­res Reli­ef), die bei der zwei­ten, der soge­nann­ten Euro­pa­se­rie vor­han­den ist, heißt es in dem bericht der Poli­zei wei­ter.

Zwei der Falsch­geld­no­ten sol­len von unbe­kann­ten Tätern am ver­gan­ge­nen Sams­tag auf einem Trö­del­markt in Furt­wan­gen aus­ge­ge­ben wor­den sein. Ein wei­te­rer Schein wur­de am glei­chen Tag zu einem Kauf in einem Schuh­ge­schäft in Tri­berg ver­wen­det. Ein vier­ter Schein wur­de ver­mut­lich in St. Geor­gen „an den Mann gebracht“, die übri­gen vier Schei­ne in Rott­weil und Obern­dorf. Die vor­lie­gen­den Fäl­schun­gen wei­sen sicht­ba­re Fäl­schungs­merk­ma­le am sil­ber­nen „Sicher­heits­fa­den“ auf, der etwas ver­setzt zur Mit­te quer zum Geld­schein ver­läuft.

Die Poli­zei bit­tet in die­sem Zusam­men­hang um erhöh­te Auf­merk­sam­keit, ins­be­son­de­re beim Umgang bezie­hungs­wei­se bei der Ent­ge­gen­nah­me von Fünf­zig-Euro Bank­no­ten. Neben ein­schlä­gi­ger Lite­ra­tur, die bei allen Geld­in­sti­tu­ten aus­liegt, sind auch im Inter­net Link inter­ak­tiv die Sicher­heits­merk­ma­le der Geld­schei­ne – sowohl der „alten” 1. Serie, wie auch für die „neue” Euro­pa­se­rie mit dem fühl­ba­ren Reli­ef – dar­ge­stellt, um das Erken­nen von Falsch­geld zu erleich­tern, so die Poli­zei wei­ter.

Per­so­nen, die in Kon­takt mit fal­schen Geld­schei­nen kom­men und die­se als sol­che erken­nen, wer­den gebe­ten, sich umge­hend mit der für sie zustän­di­gen Poli­zei­dienst­stel­le oder auch über die Not­ruf­num­mer 110 in Ver­bin­dung zu set­zen.