ROTTWEIL (pm) – Schmer­zen kön­nen ver­schie­dens­te Ursa­chen haben: eine Ver­let­zung, eine Ent­zün­dung, ein ein­ge­klemm­ter Nerv, ein ver­spann­ter Mus­kel. Was aber, wenn der Schmerz selbst zur Krank­heit wird? Die­se Fra­ge beant­wor­tet am Mitt­woch, 8. Juni 2016, Dr. Richard Kuhn­häu­ser im Gesund­heits­treff der Heli­os Kli­nik Rott­weil. Beginn der Ver­an­stal­tung ist um 19.30 Uhr im Kli­nik­ca­fé.

Dr. Kuhn­häu­ser ist Ober­arzt der Kli­nik für Anäs­the­sie und Inten­siv­me­di­zin in der Kli­nik Rott­weil und ver­fügt über die Zusatz­be­zeich­nung „Spe­zi­el­le Schmerz­the­ra­pie“. Aus sei­ner täg­li­chen Pra­xis weiß Richard Kuhn­häu­ser, wie schwie­rig das all­täg­li­che Leben für Pati­en­ten mit chro­ni­schen Schmer­zen ist. Vie­le die­ser Pati­en­ten haben einen lan­gen Lei­dens­weg hin­ter sich, wenn sie in sei­ne Schmerz­sprech­stun­de kom­men.

Am Mitt­woch­abend wird Dr. Kuhn­häu­ser unter ande­rem auf­zei­gen, wel­che Mög­lich­kei­ten die Sta­tio­nä­re Schmerz­the­ra­pie für Pati­en­ten mit chro­ni­schen Schmer­zen bie­tet. Die­se Art der Behand­lung rich­tet sich an Betrof­fe­ne, die im All­tag durch ihre Erkran­kung sehr stark ein­ge­schränkt sind. Dr. Kuhn­häu­ser erklärt, wie mit die­sem sta­tio­nä­ren und fach­über­grei­fen­den The­ra­pie­kon­zept chro­ni­scher bezie­hungs­wei­se chro­nisch wie­der­keh­ren­der Schmerz behan­delt wer­den kann.

Wie immer besteht die Gele­gen­heit, mit dem Refe­ren­ten ins Gespräch zu kom­men und indi­vi­du­el­le Fra­gen zu stel­len. Die Ver­an­stal­tung beginnt um 19.30 Uhr im Café der Kli­nik Rott­weil, eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.