ROTTWEIL (mm) – Zu dem tra­di­tio­nel­len Chor­kon­zert vor Ostern laden auch die­ses Jahr wie­der der Mäd­chen­chor Rott­weil und der Jun­ge Chor St. Ursu­la, Vil­lin­gen mit einem beson­de­ren Chor­pro­gramm am Sonn­tag, 22. März in die Kir­che auf den Drei­fal­tig­keits­berg ein. Das Bene­fiz­kon­zert zuguns­ten des Hos­pi­zes beginnt um 18 Uhr.

Die Sän­ge­rin­nen wer­den dabei mit einer gro­ßen Band­brei­te unter­schied­li­cher gleich­stim­mi­ger Chor­li­te­ra­tur zu hören sein. Los geht‚s mit baro­cker Chor­mu­sik des eng­li­schen Kom­po­nis­ten Hen­ry Pur­cell. Dabei steht der aus­drucks­vol­le Text mit unge­wöhn­li­chen Har­mo­ni­en im Mit­tel­punkt des Stü­ckes. Auch im Werk „Erhö­re mich wenn ich rufe“ vom deut­schen Kom­po­nis­ten Hein­rich Schütz wird das Bit­ten um Erbar­men Got­tes an uns Men­schen nach­hal­tig ver­tont. Die­ses Stück erklingt, wie ande­re Chor­stü­cke auch, in einer klei­ne­ren kam­mer­mu­si­ka­li­schen Chor­be­set­zung.

Des Wei­te­ren wer­den im Kon­zert eine klang­li­che Ver­bin­dung zwi­schen dem alten gre­go­ria­ni­schen Gesang „Bekeh­re uns“ und einer moder­nen Saxo­phon­im­pro­vi­sa­ti­on zu hören sein. Der Saxo­pho­nist Vol­ker Bas­ler ver­leiht dem rei­nen und war­men Mäd­chen­chor­klang durch sei­ne Impro­vi­sa­tio­nen damit eine noch inten­si­ve­re Atmo­sphä­re.

Das zeit­ge­nös­si­sches Stück „Spie­gel im Spie­gel“ von Arwo Pärt wird im Kon­zert erst­ma­lig ein einer vokal-instru­men­ta­len Fas­sung zu hören sein und in der beson­de­ren Klang­lich­keit der Kir­che auf dem Drei­fal­tig­keits­berg zu Gel­tung kom­men.

Im zwei­ten Teil des Kon­zer­tes erklin­gen moder­ne Chor­stü­cke. So wer­den bei­spiels­wei­se neben dem bekann­ten Stück „Hel­lo darkness my old fri­end“ von Simon and Gar­fun­kel auch das Gos­pel­stück „Sin­ner you know“ mit beson­de­ren Per­cus­sionin­stru­men­ten zu hören sein.Das Frie­dens­lied „Wei­ße Fah­nen“ der Grup­pe Sil­ber­mond in einer eigens arran­gier­ten Fas­sung für Chor und Saxo­phon beschließt das viel­fäl­ti­ge und inter­es­san­te Chor­kon­zert auf dem Drei­fal­tig­keits­berg.

Der Ein­tritt zu die­sem Kon­zert ist frei. Um Spen­den zuguns­ten des Hos­pi­zes auf dem Drei­fal­tig­keits­berg wird gebe­ten.