ZIMMERN (pz) –  Einen Leicht­ver­letz­ten und min­des­tens 15.000 Euro Sach­scha­den hat es nach einem Auf­fahr­un­fall auf der Bun­des­stra­ße 462, Höhe Abfahrt zur Auto­bahn, gege­ben.

Die 17-jäh­ri­ge Fah­re­rin eines Dacia muss­te an der Ampel bei der Abfahrt zur A 81 wegen Rot­licht anhal­ten. Der hin­ter ihr her­fah­ren­de 27 Jah­re alte Opel-Chauf­feur erkann­te die Situa­ti­on zu spät und fuhr auf. Der Auf­prall war hef­tig, wes­halb beim Unfall­ver­ur­sa­cher die Air­bags aus­lös­ten. Ein Air­bag ver­letz­te den 27-jäh­ri­gen Fah­rer leicht an der Hand.

An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den. Wegen der erheb­li­chen Beschä­di­gun­gen muss­ten die Autos abge­schleppt wer­den.