Bereits zwei Vorstellungen hat Europas Großzirkus Charles Knie mit vollem Haus, um die 2500 Besucher, in Rottweil auf dem Gelände neben der neuen Stadthalle hinter sich. Jung und Alt strömten im Massen und wollten sich dieses einmalige Erlebnis (siehe Bildergalerie) nicht entgehen lassen. Heute findet um 15.30 Uhr nochmal eine Vorstellung statt, dann reist der Zirkus weiter Richtung Bodensee.

Große Bildergalerie. Klicken Sie hier. Fotos: Fritz Rudolf
Große Bildergalerie. Klicken Sie hier. Fotos: Fritz Rudolf

Das neue Programm, in Rottweil sind auch Raubtier-Dressurnummern mit Löwen, Tigern und den seltenen Tigern dabei, kam bei den Besuchern sehr gut an. Aber auch die Clowns, die Flying Costas unter dem Zirkuszelt sowie die Rollschuhartisten wussten zu gefallen. Die Kinder bekamen große Augen vor allem beim Anblick der riesig wirkenden Elefanten oder einem springenden Känguruh.

Fast drei Stunden Unterhaltung, Artistik, Slapstick und mehr. Somit eine wirklich lohnende Veranstaltung für die ganze Familie.

Eine weitere Veranstaltungen gibt es noch heute Nachmittag.

Vor der Nachmittagsveranstaltung am Mittwoch demonstrierten etwa 30 Tierschützer friedlich vor dem großen Zirkuszelt. Knie-Pressesprecher Patrick Adolph dazu: "Die etwa 2500 Zirkusbesucher von heute sprechen für mich eine eindeutige Sprache."

 

 

 

-->

1 Kommentar

  1. Ungerechtfertigte Demos vor dem Betriben , Sachbeschädigung,Rufmord,Boykottaufrufe , selbst Demomärsche in der Stadt und das obwohl Circuse nichts Ungesetzliches machen denoch werden sie denonziert ! Selbst ganze Hetztseiten im Internet sind völlig normal ! Bin ja gespannt wann die Prognom Nacht gegen Circusbetriebe statt findet !

Comments are closed.