1.4 C
Rottweil
Dienstag, 10. Dezember 2019
Start Kul­tur Zum Auf­takt Clem Clemp­son und Chris Far­lo­we

Zum Auftakt Clem Clempson und Chris Farlowe

-

SCHRAMBERG, 14. Okto­ber (pm) – Das Pro­gramm des Schram­ber­ger Kul­tur­be­sen star­tet gleich mit einem ech­ten High­light. Am kom­men­den Mitt­woch, den 15. Okto­ber kom­men mit “Mr. Glowhand” Clem Clemp­son und „the Voice“ Chris Far­lo­we ech­te Musi­ker-Legen­­den in den klei­nen Kul­tur­be­sen und brin­gen Rock-His­­to­­rie pur nach Schram­berg:

Der Aus­nah­me­gi­tar­rist Clem Clemp­son und der Sän­ger Chris Far­lo­we spiel­ten mit der Kult­band “Colos­se­um” die unver­ges­se­nen Alben “Dough­ter of Time” und “Colos­se­um Live” ein (bis heu­te wohl eines der bes­ten Live Alben über­haupt). Danach wech­sel­te Clemp­son zu “Hum­ble Pie” (“I don’t need no doc­tor”), einer der ein­fluss­reichs­ten Rock­bands der 70er Jah­re. Sie brin­gen eine Spit­zen­band mit: Adri­an Askew (Atlan­tis), Reg­gie Worthy (Tina Tur­ner, Frum­py) und Eddie Fil­lip (Sweet). Am Sams­tag, den 18. Okto­ber fegt die For­ma­ti­on “Big­ger Bang” durch den Besen. Die Band hat sich ganz und gar der Musik der “Rol­ling Stones” ver­schrie­ben und besticht durch ihren ori­gi­na­len Stones ‑Live­sound. Mit genia­len Gitar­ren­riffs von Dodi “Keith” Meta­xa und der exzel­len­ten Show des authen­ti­schen Front­mann Uli Heinz­le, der der Rock­le­gen­de Mick Jag­ger zum ver­wech­seln ähn­lich sieht, wird die Band von der ers­ten Sekun­de an für ech­tes „Stones Live Fee­ling” sor­gen. Heinz­les authen­ti­sche Prä­senz ver­mit­tel sofort das Gefühl, Sir Mick hät­te live­haf­tig einen Abste­cher in den Schram­ber­ger Kul­tur­be­sen gemacht. Kar­ten­re­ser­vie­run­gen für die­se Ver­an­stal­tun­gen sind unter der Num­mer 0171–7024112 mög­lich.

 

- Adver­tis­ment -