Zwei Tote bei schwerem Verkehrsunfall – L 408 gesperrt

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind im Landkreis Freudenstadt in der Nacht von Montag auf Dienstag zwei Menschen getötet worden. Der Unfall geschah auf der L 408, Höhe Betzweiler kurz nach 0 Uhr. Ursache war laut Polizei die nicht angepasste Geschwindigkeit eines der beiden Fahrer. 

Ein 20-Jähriger war demnach mit seinem BMW von Loßburg in Richtung Peterzell unterwegs, als er kurz nach einem Überholmanöver infolge nicht angepasster Geschwindigkeit am Beginn einer Rechtskurve nach rechts von der Straße abkam und gegen die Leitplanken prallte.

Sein Wagen wurde von den Leitplanken nach links abgewiesen und prallte in der Folge frontal mit dem eines entgegenkommenden 42-Jährigen zusammen. Bei dem heftigen Zusammenstoß die beiden allein in ihren Autos befindlichen Fahrer sofort getötet worden, berichtet die Polizei. 

Der 42-Jährige musste durch die Feuerwehr Loßburg mit schwerem Gerät aus seinem Auto geborgen werden. An den beiden Autos und den Leitplanken entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro. 

Die Feuerwehr Loßburg war mit sieben Fahrzeugen und 47 Mann im Einsatz. Das DRK Freudenstadt war mit zwei Rettungswagen und einer Notarztbesatzung zum Unfallort geeilt.

Zur Unfallaufnahme wurde die L 408 in beiden Richtungen gesperrt und wird auch noch für einige Stunden weiterhin gesperrt bleiben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Rottweil wurde zur genauen Klärung des Unfallherganges ein Sachverständiger hinzugezogen.

 

-->

 

-->