Am kommenden Sonntag, 7. Juli  findet die Wahl des Oberbürgermeisters/der Oberbürgermeisterin von Schramberg statt. Wer am Wahltag verhindert ist oder nicht ins Wahllokal gehen kann, hat immer noch die Möglichkeit mit Briefwahl seine Stimme abzugeben, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Die Beantragung der Briefwahlunterlagen ist im Internet unter www.Schramberg.de noch bis  Donnerstag, 4. Juli 9, 12 Uhr, möglich. Danach ist eine rechtzeitige Versendung per Post nicht mehr möglich.

Selbstverständlich können die Wählerinnen und Wähler die Unterlagen auch persönlich im Rathaus und den Außenstellen der Stadtverwaltung beantragen. Der Wahlschein mit den Briefwahlunterlagen kann bei Bürgerservice und Tourist-Information im Rathaus, im Bürgerbüro Sulgen, bei den Ortsverwaltungen Tennenbronn und Waldmössingen oder im Wahlamt im City-Center bis Freitag, 5. Juli, 18 Uhr, persönlich beantragt werden.

Wenn eine Beantragung danach, wegen einer nachgewiesenen plötzlichen Krankheit nötig werden sollte, ist dies nur noch im Wahlamt im City-Center, Berneckstraße 9, möglich und zwar am Samstag, 6. Juli  von 10 Uhr bis 12 Uhr und am Sonntag, 7. Juli von 10 Uhr bis 15 Uhr.

 

-->

 

-->