22-Jährigen in der Engelgasse niedergeschlagen und ausgeraubt

Symbol-Foto: him

ROTTWEIL — Zwei derzeit noch unbekan­nte Män­ner haben kurz
vor 4 Uhr am frühen Mor­gen des Son­ntags einen 22-Jähri­gen in der  Rot­tweil­er Engel­gasse geschla­gen und diesen dann aus­ger­aubt. Der 22-Jährige hat­te kurz zuvor an einem Gel­dau­to­mat­en in einem Bankge­bäude in der Haupt­straße Geld abge­hoben.

Nach Ver­lassen des Bankge­bäudes gesell­ten sich zwei ihm unbekan­nte junge Män­ner zu dem 22-Jähri­gen und ver­wick­el­ten den jun­gen Mann in ein Gespräch. Die Unbekan­nten, bei­de
etwa 20 Jahre alt, möglicher­weise rus­sis­ch­er Herkun­ft, ein­er davon groß und muskulös, nan­nte sich Max oder Markus, der andere groß und kräftig bis dick mit Brille und Mütze, nan­nte sich Ali, begleit­eten den 22-Jähri­gen bis zur Engel­gasse.

Dort schlug der muskulöse Täter plöt­zlich auf den 22-Jähri­gen ein und brachte ihn zu Boden. Anschließend griff der dickere der bei­den Unbekan­nten dem 22-Jähri­gen in die Hosen­taschen und entwen­dete den Geld­beu­tel mit etwa 500 Euro Bargeld und zwei vom 22-Jähri­gen mit­ge­führte Handys. Mit ihrer Beute flüchteten die bei­den etwa 20-jähri­gen Täter zu Fuß in unbekan­nte
Rich­tung.

Die Polizei Rot­tweil (0741 477–0) ermit­telt nun wegen eines
Raub­de­lik­tes und bit­tet um sach­di­en­liche Hin­weise zu den bei­den flüchti­gen Tätern.