7.4 C
Rottweil
Samstag, 7. Dezember 2019
Start Land­kreis Rott­weil Alle hat­ten angeb­lich grün – 30.000 Euro Scha­den

Alle hatten angeblich grün – 30.000 Euro Schaden

-

ZIMMERN – An der Ampel zur Auf­fahrt auf die Auto­bahn A81 hat es am spä­ten Frei­tag­abend hef­tig gekracht. Ein VW und ein Mer­ce­des sind zusam­men­ge­sto­ßen. Die Poli­zei sucht drin­gend
Zeu­gen zur Klä­rung der Schuld­fra­ge.

Gegen 21.40 Uhr fuh­ren die betei­lig­ten Auto­fah­rer an die Ampel bei der Auto­bahn­auf­fahrt her­an. Der VW-Fah­­rer kam auf der B462 aus Rich­tung Lacken­dorf, der Len­ker des Mer­ce­des aus der Gegen­rich­tung. Im VW saßen ins­ge­samt vier, im ande­ren PKW neben dem Fah­rer wei­te­re vier Per­so­nen. Der Fah­rer des Mer­ce­des, 24 Jah­re alt, hielt an der Ampel an, weil er rot hat­te.

Nach­dem die Ampel auf grün umschal­te­te, fuhr er an, um nach links in die Auto­bahn­auf­fahrt Rich­tung Sin­gen abzu­bie­gen. Der ent­ge­gen­kom­men­de VW Pas­sat hielt nicht an, son­dern fuhr auf der B462 eben­falls wei­ter, so dass es im Ein­mün­dungs­be­reich
zu einer hef­ti­gen Kol­li­si­on kam. An dem Mer­ce­des ent­stand ein
Sach­scha­den in Höhe von zir­ka 25.000 Euro. Den Scha­den am VW bezif­fert die Poli­zei auf zir­ka 5000 Euro. Bei­de Fahr­zeu­ge muss­ten abge­schleppt wer­den. Alle neun PKW-Insas­­sen blie­ben zum Glück unver­letzt.

Weil bei­de Auto­fah­rer angeb­lich bei grün über die Ampel gefah­ren sind, sucht die Poli­zei zur Klä­rung der Schuld­fra­ge nun drin­gend nach­neu­tra­len Zeu­gen des Unfall­ge­sche­hens, die sich unter der Ruf­num­mer 0741 477 0 beim Poli­zei­re­vier Rott­weil sol­len.

 

- Adver­tis­ment -