NRWZ.de, 21. November 2020, Autor/Quelle: Polizeibericht (pz)

Bei Deißlingen: A81 nach Verkehrsunfall gesperrt

Nach einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Autos musste die A81 am Freitagabend in Richtung Stuttgart über mehrere Stunden gesperrt werden. Das berichtet die Polizei.

Ein 66-jähriger VW-Fahrer fuhr demnach gegen 18.25 Uhr auf dem rechten von zwei Fahrstreifen und übersah aus unbekannter Ursache einen ordnungsgemäß vorausfahrenden VW eines 21-Jährigen. Es kam zum massiven Auffahrunfall in dessen Verlauf der 21-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ins Schleudern geriet und mit der Schutzplanke kollidierte, so die Polizei in ihrem Bericht. Das Fahrzeug kippte zur Seite und kam schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen.

Sowohl der 66-jährige Unfallverursacher als auch der 21-Jährige wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Wegen ausgelaufener Betriebsmittel und der erforderlichen Reinigungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei Rottweil, musste die Richtungsfahrbahn Stuttgart gesperrt werden. Ab 20.30 Uhr war es möglich, den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeizuleiten.

Nach Beendigung der Reinigungsarbeiten wurde die Autobahn gegen 22 Uhr wieder freigegeben. In der Spitze kam es zu einem Rückstau von etwa fünf Kilometern Länge, so die Polizei abschließend.

Bei Deißlingen: A81 nach Verkehrsunfall gesperrt