Betrüger zocken 18-Jährigen ab

Ein 18-jähriger Autofahrer musste am Montagabend, gegen 20 Uhr, eindrücklich Lehrgeld für seine große Hilfsbereitschaft zahlen. Das berichtet die Polizei.

Der junge Mann war demnach mit seinem Wagen auf der Kreisstraße 5562, von Irslingen in Fahrtrichtung Rottweil unterwegs, als er auf Höhe des „Irslinger Kreuzes“ von vier Insassen eines schwarzen Siebener-BMWs angehalten wurde. Diese erklärten dem 18-Jährigen, dass sie auf dem Weg nach Frankreich seien, keinen Sprit mehr hätten und ihre Bankkarte zerbrochen sei.

Der hilfsbereite junge Mann fuhr mit einem der Männer zu einer Sparkassenfiliale, hob von seinem Konto 140 Euro ab und gab den Männern das Geld. Im Gegenzug erhielt er Bargeld in bulgarischer Währung. Die Männer versicherten, dass der Betrag mindestens dem Wert von 140 Euro entsprechen würde.

Im Nachhinein musste der Geschädigte jedoch feststellen, dass das übergebene bulgarische Bargeld lediglich 1,55 Euro entsprach.

Einer der Männer wird als etwa 1,80 Meter groß, circa 20 bis 30 Jahre alt, dunklem Teint, schwarze Haare beschrieben. Hinweise werden an die Polizei Rottweil, Tel. 0741/477-0 erbeten.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Sprache und Politik

Über die Bedeutung von Sprache gerade auch in politischen Zusammenhängen diskutierte der in London lehrende Literaturprofessor Rüdiger Görner mit Schülerinnen und Schülern...

Mehr auf NRWZ.de