ZIMMERN – Ein alko­ho­li­sier­ter 58-jäh­ri­ger Len­ker eines Smart ist am Mon­tag, gegen 21.10 Uhr, auf der B 14 von der Stra­ße abge­kom­men und im Stra­ßen­gra­ben gelan­det. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von über 1,2 Pro­mil­le.

Der 58-Jäh­ri­ge war im Neckar­tal unter­wegs und woll­te von der B 27 kom­mend auf die B 14 fah­ren. In einer Kur­ve kam der Fah­rer mit sei­nem Klein­wa­gen von der Stra­ße ab und über­schlug sich an der angren­zen­den Böschung. Der 58-Jäh­ri­ge muss­te mit schwe­ren, aber nicht lebens­ge­fähr­li­chen Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. Nach einer ärzt­li­chen Blut­ent­nah­me wur­de sein Füh­rer­schein ein­be­hal­ten. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf rund 2000 Euro geschätzt.