Im Zeit­raum von Sams­tag, gegen 18.30 Uhr, bis Mon­tag, gegen 7.30 Uhr, haben Unbe­kann­te mit bra­chia­ler Gewalt einen Bau­wa­gen im Gewann Eich­wald auf­ge­bro­chen. Dabei nah­men die Täter eine Flex sowie ein Brech­ei­sen zur Hil­fe und ver­schaff­ten sich so Zugang in den Wagen.

Sämt­li­che Werk­zeu­ge und Gerät­schaf­ten der Forst­ab­tei­lung der Gemein­de Dun­nin­gen nah­men die Gau­ner mit. Selbst vor Text­mar­kern, Kugel­schrei­bern und losen Blät­tern mach­ten die Täter kei­nen Halt und steck­ten sie ein. Als wäre dies nicht genug, ris­sen die Unbe­kann­ten noch das Solar­mo­dul zur Strom­ver­sor­gung und die dazu­ge­hö­ri­ge Bat­te­rie vom Dach.

Im glei­chen Tat­zeit­raum wur­den zwei Kenn­zei­chen eines Trans­por­ters, wel­cher im nahe­ge­le­ge­nen Indus­trie­ge­biet „Esch­bronn” stand, ent­wen­det. Ob hier ein Tat­zu­sam­men­hang besteht, muss der­zeit noch ermit­telt wer­den.

Der Sach­scha­den an dem Bau­wa­gen beträgt min­des­tens 1000 Euro. Der Wert des ent­wen­de­ten Die­bes­gu­tes bezif­fert sich auf etwa 5000 Euro.

Das Poli­zei­re­vier Schram­berg sucht nun drin­gend nach Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zu der Tat oder den Tätern oder auch zum Ver­bleib des Die­bes­gu­tes geben kön­nen. Die­se wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 07422 2701–0 zu mel­den.