Dunningen: Knapp an Frontalkollision vorbei

Dunningen: Knapp an Frontalkollision vorbei

Nur weil ein 54-jähriger Autofahrern sofort reagiert und in die Leitplanke auswich, ist ein Frontalzusammenstoß am Mittwochabend auf der B 462 zwischen Rottweil und Dunningen verhindert worden. Ein 29-jähriger Seat-Fahrer überholte auf der unfallträchtigen Strecke zwischen den Abfahrten Dunningen-Ost und Dunningen-Mitte zwei vor ihm fahrende Autos und einen Lastwagen.

Als er auf Höhe des Lasters war, kam ihm ein Skoda entgegen. Der 54-jährige Fahrer hinter dem Steuer des Skoda bremste beim Erkennen der Gefahr reflexartig ab und wich nach rechts auf den Fahrbahnrand aus. Dadurch konnte er einen Frontalunfall verhindern, streifte aber die Leitplanke, wodurch an seinem Auto ein Schaden von 2500 Euro entstand. Der Unfallverursacher bremste ebenfalls ab und scherte hinter dem Lastwagen wieder auf seine Fahrspur ein.

Die Polizei Schramberg hat die Unfallermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen. Sie sucht als Unfallzeugen zusätzlich noch den Fahrer des Lastwagens mit Sattelauflieger und einen dahinter fahrenden Autofahrer und bittet um Anruf unter Telefon 07422 2701-0.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 30. April 2020 von Polizeibericht (pz). Erschienen unter https://www.nrwz.de/polizeibericht/dunningen-knapp-an-frontalkollision-vorbei/262982