Am Diens­tag ist gegen 12.35 Uhr ein Lkw-Gespann, das – laut Poli­zei­be­richt – mit hei­ßem Bitu­men bela­den war, auf der Bun­des­stra­ße 462 umge­kippt. Der 52-jäh­ri­ge LKW-Fah­rer war auf der Bun­des­stra­ße von Rott­weil in Rich­tung Schram­berg unter­wegs.

Im Bereich eines leicht abfal­len­den, völ­lig gera­den Stra­ßen­stücks kam das Gespann ins Schlin­gern. Dar­auf­hin geriet der Lkw auf das Ban­kett, kam zurück auf die Fahr­bahn und prall­te sodann gegen die Schutz­plan­ke. Nach etwa 20 Meter durch­brach der Last­wa­gen die Leit­plan­ke und stürz­te eine angren­zen­de Böschung her­un­ter. Der LKW kipp­te mit­samt dem Anhän­ger um.

Hier­bei ergoss sich das hei­ße Bitu­men­ge­misch auf die rech­te Fahr­bahn­sei­te, das  Böschungs­ge­län­de und den angren­zen­den Acker. Der Last­wa­gen­fah­rer hat­te Glück: Er wur­de nicht ver­letzt. Für die Dau­er der Ber­gung und Rei­ni­gung muss­te für etwa drei­ein­halb Stun­den eine ört­li­che Umlei­tung ein­ge­rich­tet wer­den.

Das Lkw-Gespann wur­de dar­auf­hin mit Spe­zi­al­ge­rä­ten gebor­gen und abge­schleppt. Eine Spe­zi­al­fir­ma und die Stra­ßen­meis­te­rei küm­mer­te sich um die Besei­ti­gung des Bitu­men­ge­mi­sches. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beträgt etwa 15.000 Euro.