Der 34-jährige Fahrer eines Skoda Octavia verursachte am Samstagnachmittag, gegen 16.10 Uhr, auf der Kreisstraße 5563, von Dunningen in Richtung Seedorf fahrend, bei einem riskanten Überholmanöver einen Verkehrsunfall, der glücklicherweise relativ glimpflich ausging.

Der Beschuldigte überholte zunächst einen Pkw und war gerade im Begriff einen Sattelzug zu überholen, als zwei Autos entgegenkamen. Während er einem auf der Linksabbiegespur (Gegenverkehr) befindlichen Fahrzeug noch ausweichen konnte, prallte er seitlich versetzt frontal gegen einen Skoda Fabia einer 30-jährigen Frau.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt. Die 30-Jährige sowie ihre 1 ½-jährige Tochter erlitten leichte Verletzungen. Sie waren beide ordnungsgemäß angegurtet. Der Unfallverursacher erlitt ebenfalls leichte Verletzungen.

Das rücksichtlose Verhalten des Beschuldigten hatte bereits unmittelbar Folgen für ihn. Seinen Führerschein durfte er an Ort und Stelle abgeben. Außerdem wird er wegen Straßenverkehrsgefährdung angezeigt.

 

 

 

 

-->