- Anzeigen -

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

Hauskauf im Dorf: Alles auf Grün!

(Anzeige). Bauen & Wohnen im Juli 2020 - das Sonderthema auf NRWZ.de. Mit interessanten Berichten und unterstützt vom lokalen Handwerk. Themen diesmal:...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

(Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...
14.1 C
Rottweil
Dienstag, 4. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

    (Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

    Hauskauf im Dorf: Alles auf Grün!

    (Anzeige). Bauen & Wohnen im Juli 2020 - das Sonderthema auf NRWZ.de. Mit interessanten Berichten und unterstützt vom lokalen Handwerk. Themen diesmal:...

    Falsche Polizisten Fragen am Telefon nach Bargeld und Wertgegenständen

    ROTTWEIL – Am Mittwochmittag sind bei zwei Rottweiler
    Bürgern Anrufe eines angeblichen Polizeibeamten eingegangen, der sie, unter Verwendung einer Legende, nach Aufbewahrungsorten von Bargeld, Wertgegenständen und Kontodaten ausfragte. Beide reagierten richtig
    und verständigten sofort die Polizei.

    Die Methode solcher Anrufer ist nicht neu. Sie geben vor,
    beispielsweise Polizeibeamte zu sein, erschleichen mit wechselnden Legenden das Vetrauen ihrer Gesprächspartner und fragen sie über Bargeld, Wertsachen und andere sensible Dinge aus. Das Perfide an der Sache ist, dass in den meisten Fällen die verwendete Telefonnumer,  die beim Opfer auf der Telefonanzeige erscheint, tatsächlich zur angegebenen Behörde gehört. Sie ist jedoch vorgetäuscht. Im Fachjargon spricht man hier vom so genannten Call ID Spoofing.

    Folgen solcher Anrufe können Einbrüche in die betreffenden Objekte sein oder das direkte Abholen der „Beute“ zur sicheren Verwahrung. Trotzdem in den Medien schon des Öfteren über derartige Straftaten berichtet wurde, fallen immer wieder gutgläubige Bürgerinnen und Bürger auf die Methode herein. Um dies in unserer Region zu verhindern warnt die Polizei eindringlich vor solchen Anrufen und rät:

    1. Die Polizei wird sie nie anrufen, um bei ihnen zu erkunden, was
    sie an Bargeld und Schmuck zu Hause haben und wie sie es verwahren.
    Wenn ihnen solche Fragen von angeblichen Polizisten am Telefon
    gestellt werden, müssen sofort alle Alarmglocken schrillen.

    2. Verraten sie am Telefon keinesfalls sensible Informationen,
    egal welcher Art (häuslicher Bargeldbestand, Wertsachen,
    Kontodaten…)

    3. Vertrauen sie der sichtbaren Telefonnummer nicht. Auch wenn die
    angezeigte Nummer tatsächlich die der Polizei oder einer anderen
    Behörde sein sollte, heisst das nicht automatisch, dass der Anrufer
    auch dort arbeitet.

    4. Übergeben sie nie Wertsachen und Bargeld „zur sicheren
    Verwahrung“ an Personen, die sie nicht kennen und tätigen sie auch
    keine Zahlungen. Behördern werden sie nie per Telefon zu
    irgendwelchen Zahlungen auffordern.

    5. Merken sie sich die auf ihrer Telefonanzeige erscheinende
    Telefonnummer, brechen sie das Telefonat ab und verständigen sie die
    Polizei.

    Weitere Informationen erhalten sie bei der kriminalpolizeilichen
    Beratungsstelle ihres Landkreises oder im Internet unter
    www.polizei-beratung.de

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend