Familienstreit in Deißlingen artet aus

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Deißlingen. Zur Klärung eines Familienstreits in der Bahnhofstraße musste am späten Montagabend eine Streife des Polizeireviers Rottweil ausrücken. Dabei griff der 40-Jährige Querulant die Beamten an. Erst mit einer weiteren Polizeistreife gelang es, den alkoholisierten Lebenspartner einer 38-Jährigen, die von ihm aus der Wohnung gewiesen wurde, zu bändigen. Das berichtet die Polizei.

Die Frau hatte nach dem Rauswurf und wegen des Streits bei den Nachbarn bereits Schutz gesucht und um Hilfe gebeten, weil ihr wenige Monate alter Säugling noch mit dem in völliger Rage befindlichen Mann allein in der Wohnung war.

Über ein offenes Fenster sprachen die Beamten den Mann an, der sich aber nicht beruhigen ließ.

Als er das Fenster zusperren wollte und einer der Beamten dies verhinderte, kam es zum Konflikt. Ein 25-jähriger Beamter erlitt Prellungen an der Hand und Schürfungen an den Beinen, sein 32-jähriger Streifenpartner erhielt einen Schlag ins Gesicht.

Der Angreifer selbst trug durch den Einsatz eines Schlagstocks eine Kopfplatzwunde davon, weswegen der Rettungsdienst verständigt werden musste.

Bei ihm wurde nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft Rottweil eine Blutprobe entnommen. Der aggressive 40-Jährige kam im Anschluss in eine geschlossene Abteilung einer Fachklinik.

Der erst drei Wochen alte Säugling blieb bei der Auseinandersetzung unbehelligt, so die Polizei.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
2.8 ° C
4.2 °
1.7 °
100 %
3.7kmh
100 %
Sa
6 °
So
8 °
Mo
9 °
Di
6 °
Mi
5 °