Fluorn-Winzeln: Unbekannter verletzt junges Rind mit Hiebwaffe

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

In der Zeit von Donnerstag, 19 Uhr bis Freitag, 12.10 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter ein Jungrind mit einer unbekannten Hiebwaffe erheblich verletzt. Das Tier stand im Bereich des Aussiedlerhofs in der Längenbrandstraße in Fluorn-Winzeln.

Im Bereich des hinteren Rückens war das Jungtier massiv verletzt, so die Polizei. Wegen der Schwere der Verletzungen musste ein Tierarzt es von seinen Leiden erlösen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, insbesondere auch Spaziergänger, die zur Tatzeit im Bereich des Aussiedlerhofs sachdienliche Beobachtungen gemacht haben. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Oberndorf unter Tel. 07423/8101-0 erbeten.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
5.8 ° C
7.6 °
3.4 °
100 %
1.4kmh
100 %
So
11 °
Mo
7 °
Di
5 °
Mi
8 °
Do
11 °