FLUORN-WINZELN (pz) – Am frühen Mittwochmorgen, kurz vor 6 Uhr, hat sich bei Fluorn auf der Landesstraße 415 ein Wildunfall ereignet, bei welchem es zu einem Sachschaden von rund 8000 Euro gekommen ist.

Ein 20-jähriger Autofahrer wich einem Fuchs aus und steuerte sein Fahrzeug in die Leitplanke. Der benutzte Fiat Tipo blieb hierbei mit dem linken Vorderrad unter der Leitplanke stecken, so dass ein Abschleppdienst hinzugerufen werden musste. An dem Wagen entstand ein erheblicher Sachschaden.

Um eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen, sicherten Beamte des Polizeireviers Oberndorf die Unfallstelle und regelten den Verkehr, bis die Fahrbahn wieder frei war.