NRWZ.de, 11. November 2021, Autor/Quelle: Polizeibericht (pz)

Hühner tot aufgefunden – von Wildtieren gerissen

Einen grausigen Fund machte laut Polizei eine Hühnerhalterin in Winzeln. Zig ihrer Tiere waren tot. Die Polizei geht davon aus, dass sie Wildtieren zum Opfer gefallen sein könnten.

Eine Hühnerhalterin hat der Polizei mitgeteilt, dass sie am Mittwochmorgen 85 tote Hühner in ihrem Gehege aufgefunden hat. Einige Hühner wiesen Biss- oder Kratzverletzungen auf. An einigen Stellen in dem Gelände am „Kirntal“ bei Winzeln waren auch gehäuft Federn sichtbar, die auf einen Angriff auf die Tiere schließen lassen, so die Polizei in ihrem Bericht.

Die Frau vermutet demnach, dass die Hühner von Wildtieren gehetzt und auch getötet wurden und meldete den Vorfall vorsorglich der Polizei. Den materiellen Schaden beziffert sie auf knapp 1000 Euro.

Die Frau und die Polizei schließen nicht aus, dass das Tor des Hühneranhängers, das normalerweise am Tagesende automatisch schließt, nicht richtig funktionierte. Die Beamten informierten das Veterinäramt über den Vorfall.

Hühner tot aufgefunden – von Wildtieren gerissen