Lauterbach: Arbeitsunfall am Hochbehälter

Arbeiter schwer verletzt

Bei Sanierungsarbeiten am Hochbehälter der Gemeinde Lauterbach ist am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, ein 52-jähriger Arbeiter schwer verletzt worden. Der Arbeiter der beauftragten Baufirma war mit Bohrarbeiten in rund sieben Metern Höhe beschäftigt.

Um auf diese Arbeitshöhe zu gelangen, stellte der Arbeiter eine Leiter auf die oberste Etage eines vier Meter hohen Aluminiumgerüstes. Während der Bohrarbeiten rutschte das fahrbare Aluminiumgerüst nach hinten weg.

Der 52-Jährige stürzte in der Folge ab. Nach einer notärztlichen Versorgung wurde der Schwerverletzte mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Stadt sucht Weihnachtsbäume

Kaum ist die Weihnachtszeit vorüber und das neue Jahr begrüßt, plant die Stadt Schramberg bereits für die kommende Advents- beziehungsweise Weihnachtszeit 2020....

Narrentag wird live übertragen

ROTTWEIL - Der Südwestrundfunk (SWR) berichtet mit zwei Sendungen vom Narrentag in Überlingen: Sowohl der Nachtumzug am Samstag, 25. Januar...

Touristen-Service künftig auch sonntags

Die „Tourist Information“ in Rottweil soll länger geöffnet haben, auch an Samstagnach- und Sonntagvormittagen. Das beschloss der Gemeinderat auf Antrag der FDP-Fraktion...

Haslach: Regierungspräsidium zeigt Pläne für B-33- Umfahrung

Das Regierungspräsidium Freiburg hat in den vergangenen Jahren laut Pressemitteilung wichtige Anliegen der Stadt Haslach und umfangreiche Hochwasserschutzmaßnahmen in die Planung der...

Mehr auf NRWZ.de