Lkw kippt um: Stau während der Bergungsarbeiten auf der A 81

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

ROTTWEIL. Bei einem Unfall auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Rottweil und Villingen-Schwenningen ist am Donnerstagnachmittag ein Lastwagen in die Leitplanken geraten und auf die Seite gekippt. Der Fahrer und eine am Unfall beteiligte Autofahrerin sind leicht verletzt worden. Das berichtet die Polizei.

Der Unfall passierte gegen 14 Uhr etwa einen Kilometer nach dem Eschachtalparkplatz. Eine 64-jährige Mercedes-Fahrerin geriet auf der Fahrt in Richtungen Singen aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern und in den Mittelstreifen.

Sie prallte mit ihrem Wagen dann in das Heck des vorausfahrenden Lasters, der durch den Aufprall ebenfalls in Schlingern und gegen die rechte Leitplanke geriet.

Über eine Strecke von rund 50 Meter walzte der über zehn Tonnen schwere Lastwagen diese nieder und kippte dann auf die Seite. Wegen des Unfalls musste die rechte Spur gesperrt werden.

Fotos: Polizei, Peter Arnegger

Es bildete sich deswegen ein Rückstau bis zu fünf Kilometern Länge. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf über 50.000 Euro. Wegen einer im Mercedes transportierten Katze, die bei dem Unfall unbehelligt blieb, musste auch die Tierrettung an die Unfallstelle kommen. Aktuell (16.50 Uhr) dauert die Bergung des Lastwagens noch an.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
7.3 ° C
9.4 °
5.6 °
76 %
2.7kmh
100 %
Sa
7 °
So
11 °
Mo
7 °
Di
6 °
Mi
4 °