Mit deut­lich zu viel Alko­hol unter­wegs war am frü­hen Mitt­woch­mor­gen, um kurz nach 2 Uhr, ein 52-jäh­ri­ger VW-Fah­rer auf der Stre­cke von Loß­burg bis nach Flu­orn-Win­zeln. Der VW-Fah­rer fiel ande­ren Ver­kehrs­teil­neh­mern zunächst auf der Land­stra­ße 408 bezie­hungs­wei­se der Land­stra­ße 415, zwi­schen Loß­burg und Peter­zell, wegen sei­ner Fahr­wei­se auf.

Der Mann fuhr deut­lich zu lang­sam, mit etwa 30 km/h auf der Land­stra­ße. Zwi­schen­durch beschleu­nig­te er sei­nen Wagen jedoch mehr­mals auf etwa 80 km/h wobei er immer auf die Gegen­fahr­bahn kam. Die dort fah­ren­den, ent­ge­gen­kom­men­den Fahr­zeu­ge muss­ten ins Ban­kett aus­wei­chen, um einen Zusam­men­stoß mit dem VW zu ver­hin­dern. Ein Last­wa­gen muss­te sogar eine Voll­brem­sung machen.

Kur­ze Zeit spä­ter konn­te eine Strei­fe des Poli­zei­re­viers Obern­dorf den VW-Fah­rer in Flu­orn von  anhal­ten und kon­trol­lie­ren. Da der Mann deut­lich nach Alko­hol roch, wur­de ein Atem­al­ko­hol­vor­test durch­ge­führt. Die­ser ergab einen Wert von annä­hernd drei Pro­mil­le. Dem 52-Jäh­ri­gen wur­de im Anschluss im Kli­ni­kum Obern­dorf Blut abge­nom­men und sein Füh­rer­schein beschlag­nahmt. Die Poli­zei Obern­dorf sucht nun nach wei­te­ren Zeu­gen und Geschä­dig­ten.

Die­se wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 07423–8101-0 zu mel­den.