DIETINGEN – Auf der Auto­bahn ist am Sams­tag­vor­mit­tag zwi­schen den Anschluss­stel­len Obern­dorf und Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen ein nicht mehr ganz nüch­ter­ner Citro­en Fah­rer unter­wegs gewe­sen. Kurz vor Mit­tag fiel Zeu­gen auf dem Stre­cken­ab­schnitt zwi­schen der Schlie­chem­tal­brü­cke und der Rast­stät­te Neckar­burg ein Citro­en Ber­lin­go auf, des­sen Fah­rer offen­sicht­lich Pro­ble­me hat­te, weil er in Schlan­gen­li­ni­en fuhr und unacht­sam den Fahr­strei­fen wech­sel­te.

Die Poli­zei wur­de ver­stän­digt und traf den PKW im Bereich der Anschluss­stel­le Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen an. Im Deiß­lin­ger Gewer­be­ge­biet Mit­tel­hardt konn­te der Mann kon­trol­liert wer­den. Der 24-Jäh­ri­ge hat­te getrun­ken. Das mit 1,3 Pro­mil­le kla­re Ergeb­nis des Atem­al­ko­hol­tests bestä­tig­te sei­ne unzu­rei­chen­de Fahr­tüch­tig­keit. Fol­gen waren die Inver­wah­rung­nah­me sei­nes Füh­rer­scheins und eine Blut­pro­be. Die Ver­kehrs­po­li­zei ermit­telt wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs und sucht nach Zeu­gen. Wem der Citro­en Ber­lin­go am Sams­tag mit unsi­che­rer Fahr­wei­se auf der Auto­bahn auf­ge­fal­len ist wird gebe­ten, sich zu mel­den (Tele­fon 0741 34879 0).